Haisterkirch - Alle acht beteiligten AH-Mannschaften - ursprünglich waren zehn gemeldet worden - hatten je drei Vorrundenspiele - Dauer 10 Minuten - in ihren zugelosten Gruppen A und B auf den zwei von Platzwart Ingo Sontag vorbildlich gerichteten Kleinspielfeldern zu bestreiten.

Haisterkirch - Am Sonntag, 25.06.2017 feiert die Kirchengemeinde Haisterkirch ihr Kirchenpatrozinium mit einem Abendgottesdienst um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche. Der Musikverein Haisterkirch beteiligt sich an der musikalischen Gestaltung ebenso wie an der Orgel Johannes Tress, der zusammen mit Johanna Groß (Querflöte) auch die Gemeindegesänge begleitet. Im Anschluss gibt es noch einen Stehempfang im Schulhof (bei schlechtem Wetter im Klosterhof). Für das leibliche Wohl sorgt der Kirchenchor. Angedacht ist außerdem das Entzünden eines Johannesfeuers, vielleicht noch ergänzt von weiteren Bräuchen, die am Johannes-Tag gepflegt werden. Man(n und frau) darf gespannt sein! Herzliche Einladung dazu !

Pokal 2016 f. FC Mittelbiberach 1

Haisterkirch - AH-Kleinfeldturnier: Am kommenden Freitagabend (23. Juni) werden wie schon in den vergangenen Jahren Senioren-Fußballer aus zehn Vereinsmannschaften der Region, um den großen SVH-Wanderpokal und um weitere Sachpreise im hoffentlich fairen Wettbewerb ihre Spiele austragen. (Archivfoto: 2016 ging der Pokal an den FC Mittelbiberach)

17fronleichnam

Haisterkirch - In der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Haisterkirch wurde 2017 das Fronleichnamsfest in altehrwürdiger Form gefeiert , verbunden mit der traditionellen Prozession durch das Dorf zu vier liebevoll gestaltenen Altarstationen. Die Stationen: Altar 1 bei Familie Kibler/Pfeiffer, gestaltet von der Krabbelgruppe, Altar 2 beim Hof der Familien Heimpel/Konrad, Altar 3 bei Familie Maucher, Altar 4 vor dem Klosterhof, gestaltet von den Eltern der Kommunionkinder.

Haisterkirch - Am Sonntag, den 09.07.2017 findet um 19:00 Uhr in der Sebastianskapelle bei Haisterkirch  ein musikalisches Abendgebet der Gruppe Kapellenklang statt.

11drei

Haisterkirch - Heute am Dreifaltigkeitssonntag versammelten sich etwa 35 Beterinnen und Beter bei der „Spitzen- Kapelle“, auch „Spitzige Kapelle“ genannt. Diesen Namen verdankt die Kapelle ihrer äußeren Form. Im Volksmund ist die Kapelle auch als „Gott-Vater-Kapelle“ bekannt. Hinter dem Altargitter wird ein gnädiger Gott Vater als Schöpfer des Erdenrunds und als Herrscher über die Welt in einem erhabenen Bildnis dargestellt.

11ivv

Haisterkirch - An diesem Wochenende fanden die 57. Volkssporttage des Wandervereins „Gut zu Fuß“ Bad Waldsee-Haisterkirch wie gewohnt mit Start und Ziel bei der Gemeindehalle in Haisterkirch statt. Mehr als 700 Wanderfreunde aus der Schweiz, aus Vorarlberg, aus Bayern und Baden-Württemberg verliehen der Veranstaltung wieder internationalen Charakter. Das angestrebte Ziel mit 500 Teilnehmern wurde somit eindrucksvoll überboten. (Im Bild v.l.n.r. die Vereinsvertreter aus Mengen, Vogt, Ingrid Sonntag, Rosa Eisele, die Vertreter aus Oberzell, Aulendorf und Illerwinkel)

04fussball

Haisterkirch - Im Rahmen dieses Abschlussfestes durfte Jakob Schuschkewitz, der im letzten Spiel seinen 30. Treffer beisteuerte, die Torjägerkannone als Torschützenkönig der Bezirksliga Bodensee in Empfang nehmen. Vorsitzender Roland Braig (Foto: links) überreichte die begehrte Trophäe. Uwe Reh (rechts) gratulierte seinem Torschützen vom Dienst. Jakob hatte nämlich in der abgeschlossenen Saison - wie in den Jahren zuvor - mehr als die Hälfte aller SVH-Tore erzielt und dazu etliche Tore vorbereitet.

Archivfoto Sommerwandern a

Haisterkirch - Die Wanderfreunde „Gut zu Fuß“ Bad Waldsee-Haisterkirch führen ihre 57. Volksporttage mit dem Volkswandern am Wochenende nach Pfingsten, nämlich am 10. und 11. Juni durch. Die Vorsitzende Ingrid Sonntag hofft, dass bei ordentlichen Witterungsverhältnissen wieder über 500 Wanderfreunde nach Haisterkirch kommen. Selbst im vergangenen Jahr wurde bei widrigen Wetterbedingungen - es regnete und war kühl - dieser Richtwert überschritten.

Bad Waldsee/Haisterkirch -  „ Angst essen Seele auf „ diesen Filmtitel (ein Kultfilm von R. W. Fassbinder) möchte ich als Reaktion voranstellen dem Leserbrief von Herrn Hierl vom 27.05.17. Die von ihm - vermutlich alle im Internet gesuchten – vorgebrachten vagen Behauptungen kann man so glauben oder nicht!? Es ist eine Aufzählung, die an negativen Auswirkungen bezügl. Windkraftanlagen kaum mehr zu überbieten ist!

Login - Anmeldung