Franziskanerinnen ReuteReute - „Jede Farbe birgt in sich ihre Seele …“ so das Thema des Wochenendes, vom 28. bis 29. Oktober, im Kloster Reute. Die beiden Referentinnen, Dr. Susanne Burkhard und Christiane Liptak stellen die Farbe „GELB“ in den Mittelpunkt. Es sollen mittels kreativem Ausdruck, Selbsterfahrung und Meditation die Qualitäten des Gelbs in alle seinen Schattierungen entdeckt werden. Interessierte, die sich auf eine kreative Suche nach sich selbst machen wollen, können sich unter Bildungshaus Maximilian Kolbe, Kloster Reute, Tel. 07524/708-211, e-mail: bildungshaus@kloster-reute.de oder direkt über die homepage https://www.kloster-reute.de/bildungshaus/jahresprogramm/ anmelden oder weitere Informationen erhalten.

gruppenbild narrischeBad Waldsee - Dass die „Närrischen Gaisbeurer“ nicht nur bei Fasnetsumzügen und dem Bürgerball eine gute Figur abgeben, zeigte sich vergangenen Samstag, als es beim Ausflug u.a. auf den Alpsee bei Immenstadt/Bühl ging. Bild: „ng“ (Närrisch Gaisbeurer)

Bambini 001Reute - Der dritte Spieltag der Herbstrunde für Bambini und F-Junioren fand am 7.Oktober beim SV Reute statt. Zahlreiche Nachwuchskicker hatten viel Spaß, Gastgeber SV Reute war sowohl bei den Jüngsten als auch bei den F-Junioren mit Abstand zahlenmäßig am besten vertreten. Bild: Gemeinschaftsfoto der Reutener Bambini inklusive Trainer nach erfolgreich absolviertem Spieltag

10lebensqualiReute - Das neue Angebot der Solidarischen Gemeinde nutzen überwiegend Frauen. Im neuen Seminarraum in der Alten Schule Reute trafen sich am Dienstagnachmittag spontan fünfzehn Frauen und ein Mann zum Thema „Lebensqualität im Alter“.

DSC09816Bad Waldsee-Reute - Bewohnerfürsprecher haben einen informativen Tag miteinander verbracht. Zum zweiten Mal hat der Geschäftsbereich Altenhilfe der St. Elisabeth-Stiftung die Bewohnerfürsprecher und –beiräte aller Standorte zu einem Tag der Begegnung eingeladen. Das Treffen im Kloster Reute hat den Teilnehmenden viele Informationen und Anregungen sowie Gelegenheit zum Austausch sowohl mit Geschäftsbereichsleiterin Annette Köpfler als auch untereinander geboten. Bild: Sr. Franziska führte im Rahmen des Bewohnerfürsprechertags durch das Kloster Reute

09erntedankReute - Beim feierlichen Gottesdienst zum Erntedankfest war die Franziskuskapelle des Klosters in Reute bis auf den letzten Platz gefüllt. Traditionsgemäß hat die landwirtschaftliche Ortsgruppe Reute-Gaisbeuren sowie die Landfrauen den Gottesdienst vorbereitet und mitgestaltet.

09wallfahrtReute - In Dinnenried und in Gwigg wurde Station gehalten – hier gab es auch eine Kaffeerunde Jahrzehntelang ist es Tradition bei der katholischen Kirchengemeinde Reute-Gaisbeuren, im Monat Oktober eine Fußwallfahrt nach Bergatreute zum Gnadenbild „Maria vom Blute“ auszuschreiben.

St Elisabeth StiftungBad Waldsee/Reute - Die Klostermetzgerei wird ihren Laden in Reute ab dem 15. Oktober 2017 schließen. Kunden können die Produkte der Klostermetzgerei in Zukunft von zuhause aus per Telefon, Fax oder E-Mail bestellen. Auf dem Waldseer Wochenmarkt wird die Klostermetzgerei weiter jeden Dienstag mit einem Verkaufswagen präsent sein.

26oettinger

Reute - Ein Vier-Stunden-Programm -unterhaltsam und informativ - bot die Solidarische Gemeinde Reute-Gaisbeuren am Samstagabend in der festlich geschmückten Durlesbachhalle. Anlass dazu bot der Abschluss der im Jahre 2014 gestarteten Aktion des Sozialministeriums Baden-Württemberg „Gemeinsam sind wir bunt“. Außerordentliche Aktivitäten in Reute-Gaisbeuren veranlassten damals das Ministerium für Soziales und Integration zur Aufnahme in dieses mit 35000 Euro dotierten Projekts der Baden-Württemberg-Stiftung. Mit dem Besuch von EU-Haushalt-Kommissar Günther Oettinger erhielt das Danke-Fest in Reute-Gaisbeuren einen besonderen Höhepunkt.

Blitzer Gaisbeuren 5Bad Waldsee-Gaisbeuren - Eine neue stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanla­ge konnte am gestrigen Mittwoch in Gaisbeuren in Betrieb genommen werden. Die stationäre Blitzanlage steht in der Landstraße L285, am Ortseingang von Reute her kommend, bei der Einmündung zum Ghau­weg.