vs560

Ellwangen - Der Musikverein Ellwangen hat den Erlös des traditionell am 26. Dezember stattfindenden Weihnachtskonzertes an die Kinder-Augen-Krebs-Stiftung (KAKS) und die von dieser Krebsart betroffenen kleinen Mara Lerner aus Ellwangen gespendet. Bild: Walter Engeser (li.) und Willi Föhr (re.) übergeben den Scheck an Claudia, Thomas und Mara Lerner.

Bad WurzachBad Wurzach - Endlich mal lernen, wie man sich in brenzligen oder gefährlichen Situationen verteidigen kann? Dann schnell bei der VHS Bad Wurzach anmelden. Denn dort wird ein Selbstverteidigungskurs sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene ab Montag, 02. März 2015 angeboten.

Roessle

Bad Wurzach - Es ist ein ehrgeiziges Ziel: Bis Ende Juni 2015 soll das von Angelo Kaiser gekaufte Hotel Rössle an der Peripherie von Bad Wurzach soweit saniert sein, dass wenigstens ein Teil des Gebäudes genutzt werden kann. Auch wenn zurzeit wenig auf einen baldigen Abschluss der Sanierungsarbeiten hindeutet: Angelo Kaiser und seine Mutter Maria Beata sind felsenfest davon überzeugt, dass der Terminplan eingehalten werden kann.

Bad Wurzach - Einladung zur Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt und des Verwaltungs- und Sozialausschusses  - öffentlich -  am Montag, 02.03.2015 im Sitzungssaal des Amtshauses Bad Wurzach.

Beginn der    öffentlichen Sitzung des ATU:        20.00 Uhr
Beginn der    öffentlichen Sitzung des VSA:        20.30 Uhr

Ohne Worte – Gott in meinen Gesten  Die heilende Kraft der Berührung
Nicht nur mit Worten, sondern auch durch Gesten, Blicke, Berührungen und Töne nehmen wir Kontakt zu anderen Menschen auf. „Ohne Worte“ geben wir eine Botschaft weiter, die den  An-deren berührt, uns mit ihm verbindet.

Hauerz - Vergangenen Sonntag ging es zum Auswärtsspiel zum ungeschlagenen Tabellenersten nach Baustetten. Durch die vergangen Spiele hatten die Damen des SV Hauerz wieder Selbstvertrauen gesammelt und gingen mit einem guten Gefühl in das Match. Dem VC Baustetten fehlte nur noch ein Sieg für die Meisterschaft und wollte diese am Heimspieltag perfekt machen.

Leutkirch - Seit 1. Februar hat die OSB Volksbank Immobilien GmbH aus Leutkirch einen neuen Mit-Geschäftsführer. (Auf den Bild: Seit 1. Februar ist Axel Müller (links) Mit-Geschäftsführer der OSB Volksbank Immobilien GmbH neben Anton Sproll (rechts))

Haidgau - „Sieht man am Funkensonntag viele Sterne, dann gibt es in diesem Jahr viele Kirschen.“ // „Wenn es am Funkensonntag lange Eiszapfen hat, gibt es einen langen Flachs.“ - Funkenfeuer…..immer am Sonntag nach Aschermittwoch wird im schwäbisch-alemannischen Raum der Funken angezündet. Auch in Ostfrankreich und in Teilen Rumäniens wird dieser Brauch zelebriert.

22Skijoering

Leutkirch - Schwierige Bedingungen beim Skijöring 2015. Der Wetterumsturz hatte dem Veranstalter MSC Leutkirch zusätzliche Arbeit beschert. Die 400m Ovalbahn musste immer wieder frisch präpariert werden und stellte an die Fahrer höchste Anforderungen. Trotzdem konnten die beiden Rennleiter Roland Röck und Albert Müller über 130 Fahrer in 22 Klassen an den Start schicken.

vs560

Landkreis Ravensburg - Im Rahmen der Hauptversammlung des Blasmusikkreisverbandes Ravensburg wurde am heutigen Sonntag in der Gemeindehalle Bergatreute Klaus Wachter, Enzisreute zum stellvertretenden Vorsitzenden einstimmig gewählt. Nach einer Satzungsänderung können jetzt vier Stellvertreter aktiv werden. Diese sind nun: Horst Dölle, Peter Zauner, Heribert Maier und Klaus Wachter. Bild: Präsident Rudi Köberle dankt dem bisherigen Vorsitzenden Reinhard Koppers und beglückwünscht Rudi Hämmerle (rechts).

Bad WurzachBad Wurzach - Als eine der Maßnahmen aus dem Stadtmarketingprozess war auch die Erstellung einer Neubürgerbegrüßungsmappe angeregt worden. Die Stadt hat nun eine solche Mappe zusammengestellt, mit der Neubürgerinnen und Neubürger bei der Anmeldung verschiedene Informationen über ihren neuen Wohnort ausgehändigt bekommen.

LeserbriefBad Wurzach (Leserbrief) -  Am 29. Januar hat Bernhard Kling in dieser Bildschirmzeitung einen bemerkenswerten Vorschlag für eine sinnvolle Verwendung des Altars der nicht mehr als katholisches Gotteshaus genutzten Spitalkapelle vorgebracht. Dies alles steht im Zusammenhang mit der vom Künstler Manfred Scharpf durchgesetzten Entfernung des in den Räumen des Salvatorkollegs entstandenen „Zweiten Wurzacher Altars", der nach dem Willen des Künstlers jetzt „Beatrice" heißt. Nun stieß diese künstlerische Neuschöpfung und dem Zeitgeist angepasste Darstellung der Menschwerdung und Leidensgeschichte Christi vor allem bei konservativen Katholiken auf Ablehnung.

Sapperlott Bad Wurzach - Schön war die Fasnet und die närrischen Tage im Sapperlott! Ich möchte mich herzlichst bei allen Gästen und bei meinem Team für die Unterstützung bedanken. Ab sofort hat das Sapperlott am Freitag und Samstag bis 01 Uhr geöffnet. Andrea Hamscher

EvKi WurzachBad Wurzach - Am kommenden Sonntag, 22. Februar, lädt die Evangelische Kirchengemeinde zum dritten Mal zu einem Benefiz-Maultaschenessen in ihr Gemeindehaus.

gewerbepark

Bad Wurzach - Zwei ad-hoc-Meldungen der Saint - Gobain Oberland AG mit dem Hinweis, dass für das Jahr 2014 ein Verlust im zweistelligen Millionenbereich ausgewiesen werden soll und die Aktionäre mit keiner Dividende rechnen dürfen, hat "Den Wurzacher" veranlasst, nicht nur bei der Oberland zu möglichen Auswirkungen nachzufragen. Auch die Inhaber und Geschäftsführer der Firmen Sigg Fahrzeugbau, baugrund süd und Lissmac haben ihre aktuelle Einschätzung zu Wirtschaftsentwicklungen gegeben.


Bad Wurzach
- Im gut besetzten Pius-Scheel-Haus wurde am Fasnetsonntag ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm geboten.

vs200Bad Wurzach - Artenvielfalt in unseren Städten ist das Thema der Wechselausstellung „Natur findet Stadt", die ab 26. Februar im Naturschutzzentrum Wurzacher Ried zu sehen ist. Im ersten Moment klingt das wie ein Wiederspruch, aber den meisten von uns ist gar nicht bewusst, dass wir in den Städten oft Tür an Tür mit unseren tierischen Nachbarn leben.

OSKLandkreis Ravensburg (kk) - Hochbetrieb herrschte über das Fasnetswochenende in den Notaufnahmen der Oberschwabenklinik. Ärzte und Pflegekräfte versorgten über das Fasnetswochenende mehr Patienten als sonst. Nur die Aktivierung sämtlicher Kräfte konnten die Hilfesuchenden versorgt werden. Das Personal der OSK war dabei teilweise am Anschlag.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok