Gute Leistung der Biberach Offensive Line    578Biberach - Die Biberach Beavers besiegten am vergangenen Samstag auswärts die Tübingen Red Knights mit 21:38. Es war der erste Sieg der den Beavers jemals in Tübingen gelungen ist.


Dementsprechend groß war die Freude beim Team und bei Headcoach Dominik Brodschelm: „Das ist eine Sensation für uns. Ein Riesen Kompliment an die Jungs. Uns ist ein super Saisonstart gelungen.“
Die Biberach Beavers machten von Beginn an deutlich, dass sie die Negativserie in Tübingen unbedingt stoppen wollten. Die Tübinger bekamen zu Beginn den Ball, doch bereits nach drei Versuchen mussten sie diesen per Punt abgeben. Die Biberacher ihrerseits nutzen den ersten Drive mit einigen guten Läufen und einem Fieldgoal von Michael Klohnert, um mit 0:3 in Führung zu gehen.


Danach stoppte die Beavers Defense erneut den Gegner nach drei Versuchen. Motiviert von diesem defensiven Rückhalt spielte auch die Offensive groß auf. Quarterback Michael van Deripe passte auf Höhe der Mittellinie den Ball kurz zu Bastian Wieland und der Biberacher Wide Receiver überlief die Tübinger Defense auf dem Weg zu seinem ersten Touchdown der Saison. Anschließend verwandelte Michael Klohnert den Extrapunkt zum 0:10 für die Beavers.


Die Red Knights waren nun gezwungen nachzulegen. Tübingens Quarterback warf einen langen Pass über Oscar Vasquez-Dyer in die Hände seines Wide Receivers für den ersten Tübinger Touchdown. Der Kicker verwandelte ebenfalls zum 7:10. Doch Vasquez-Dyer ließ sich von dieser Aktion nicht entmutigen. Den anschließenden Kick-Off der Tübinger lief er bis an ihre eigene 20-Yard-Linie zurück. Was dann folgte war kurios: Quarterback Michael van Deripe wurde vom eigenen Running Back angerempelt und verlor den Ball. Doch die kurze Verwirrung nutzte er gedankenschnell, indem er den Ball wieder aufnahm und über 10 Yards in die Tübinger Endzone lief. Hier leistete die Offensive Line der Biberacher, wie im gesamten Spiel, eine gute Blockarbeit um van Deripe den Weg frei zu machen. Klohnert verwandelte den Extrapunkt zum 7:17.


Im zweiten Viertel bewegten die Red Knights den Ball sehr gut über das ganze Feld bis kurz vor die Biberacher Endzone. Tübingens Quarterback fand wieder einen Receiver in der Endzone der Biber zum Touchdown. Mit dem anschließenden Extrapunkt stand es nun 14:17. Die Beavers ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit guten Läufen von van Deripe und Alexander Funk arbeiteten sie sich bis in die Nähe der Ritter-Endzone vor. Dort fand van Deripe im dritten Versuch Receiver Sebastian Holzhauer. Dieser fing den Ball für seinen dritten Touchdown der Saison und Klohnert erhöhte auf 14:24. Tübingen drängte nun auf den Anschluss und forcierte zu viel. Auf Höhe der Mittellinie überwarf der Tübinger Quarterback einen freien Passempfänger. Stattdessen landete der Ball in den Armen von Oscar Vasquez-Dyer, der diese Interception bis in die Endzone zurücktrug (Pick 6). Klohnert verwandelte wieder sicher zum 14:31. Im anschließenden Tübinger Angriff fing Christian Petrich den Ball per Interception ab.


Im dritten Viertel brachte Running Back Paris Zapounidis die Beavers mit einem Lauf über gut 35 Yards in eine sehr gute Ausgangslage. Nach einer missglückten Ballübergabe fanden sich die Biberacher aber in der eigenen Hälfte wieder. Diese Distanz konnten sie nicht überwinden und mussten punten. Bei einem weiteren Biberacher Angriff warf van Deripe den Ball in die Hände der Tübinger, so dass sie die Chance bekamen, den Rückstand zu verkürzen. Diese nutzte Tübingens Quarterback im anschließenden Drive mit einem 40-Yard-Pass auf einen Receiver. Mit Extrapunkt stand es nun 21:31.
Jedoch konnte alles Anrennen der Tübinger im dritten und vierten Viertel von der guten Biberacher Defensive verhindert werden. In einer Druckphase wehrten die Biberacher Verteidiger sieben Versuche ab und auch der anschließende Fieldgoalversuch wurde verschossen. Für die endgültige Entscheidung sorgte van Deripe. Die Offensive Line blockte ihm den Weg für einen 20-Yard-Touchdown-Lauf frei. Klohnert erzielte per Extrapunkt den 21:38-Endstand. Den letzten Angriff der Red Knights fing Oscar Vasquez-Dyer per Interception ab.


„Es war ein starkes Spiel von beiden Mannschaften. Ein ganz großes Kompliment möchte ich heute unserer Offensive Line aussprechen.“, so Brodschelm im Interview. „Die Jungs haben für unsere Ballträger den Weg freigeräumt und richtig gute Blockarbeit geleistet.“


Am nächsten Samstag, dem 20. Mai geht es für die Biberach Beavers nach Böblingen zum Spiel gegen die Bears.

 

Bericht: Ansgar Hamann
Bilder: Michael Humm

 

Vasquez Dyer fängt den Ball ab und entwischt Tübingen   578

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Login - Anmeldung