bodo logo NEUKreis Ravensburg - Auch in diesem Jahr schreiten die Elektrifizierungsarbeiten auf der Südbahn und der Allgäubahn voran. Damit verbunden sind Streckensperrungen und Ersatzverkehre. Ganz aktuell gibt es jetzt den ersten Entwurfsfahrplan der Kursbuchstrecke 751 für den Schienenersatzverkehr Aulendorf – Ravensburg unter www.bodo.de.

 

Auch im Jahr 2020 schreiten die Elektrifizierungsarbeiten auf Südbahn und Allgäubahn voran. Ob nun täglich oder nur gelegentlich - wer im bodo-Verbundgebiet mit dem Zug fährt, wird auf Teilabschnitten in diesem Jahr mit Ersatzbussen unterwegs sein. bodo informiert unter bodo.de sowie in der bodo-App über aktuelle Streckensperrungen und stellt die zur Verfügung stehenden Ersatzfahrpläne zur Ansicht. Weitere Hintergründe, Informationen für Abokunden sowie ein extra eingerichtetes Kontaktformular sind im bodo-Serviceportal im Seitenbereich Service > Serviceportal verfügbar.

 

Aktuelle und zukünftige Streckensperrungen

Die Ersatzbusse rollen weiterhin auf dem Schienenabschnitt Lindau – Friedrichshafen. Noch bis zum 29. Februar gilt hier ein Schienenersatzfahrplan. Seit dem 25. Januar läuft eine Bauphase zwischen Wangen und Hergatz. Auch hier ist ein Ersatzfahrplan mit Bussen bis zum 30. Februar 2020 eingerichtet. Elektrifizierungsarbeiten finden dann zudem auf der Südbahn statt. Ab dem 2. März ist zunächst der Teilabschnitt Aulendorf – Ravensburg gesperrt.

 

bodo stellt Entwurfsfahrplan Aulendorf - Ravensburg online

Bis dem Verkehrsverbund die finalen Informationen seitens der DB zur Verfügung gestellt werden, können sich Fahrgäste vorab anhand des „Entwurf-Fahrplans“ über die geplante Streckensperrung zwischen Aulendorf und Ravensburg informieren. Vom 2. März bis 12. Juli 2020 rollen zunächst auf dem Schienenabschnitt Aulendorf – Ravensburg Ersatzbusse. Ab dem 14. September folgt dann der Bauabschnitt Ravensburg – Friedrichshafen mit einer verbundenen Streckensperrung bis zum 12. Dezember 2020.

 

Jetzt informieren

Die Reisezeiten im Schienenersatzverkehr verlängern sich in der Regel für den Fahrgast. Daher gilt es ab sofort, sich gut zu informieren. Alle notwendigen Fahrplaninformationen hierzu stellt der bodo-Verkehrsverbund laufend entsprechend dem jeweiligen Planungsstand unter bodo.de zur Verfügung. Vor allem Berufspendler, die beispielsweise ein Abo besitzen, können anhand der Ersatzfahrpläne ihre Fahrwege während der Streckensperrungen gut planen.

 

Weitere Informationen unter www.bodo.de

 

 

Pressemitteilung der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.