polizeiauto 600x342Ravensburg - Horgenzell - Wilhelmsdorf - Polizeibeamte des Polizeireviers Ravensburg führten am Donnerstagabend in ihrem Zuständigkeitsbereich Lasermessungen zur Bekämpfung der Unfallursache überhöhte Geschwindigkeit durch.

 

Gemessen wurde im Zeitraum von 18.00 bis 20.00 Uhr auf der Landesstraße 288 zwischen Hasenweiler und Esenhausen und im Zeitraum von 20.30 bis 23.00 Uhr in der Meersburger Straße in Ravensburg. Insgesamt sieben Lenker eines Kraftfahrzeuges mussten auf der Landesstraße 288 bei einer höchstzulässigen Geschwindigkeit von 100 km/h beanstandet werden.


Diese Fahrzeugführer erreichten Geschwindigkeiten von 123 km/h bis 138 km/h. Auf der Markdorfer Straße fuhren drei Fahrzeugführer zu schnell. Hier lagen die höchsten Werte bei einer höchstzulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h im Bereich von 74 km/h bis 78 km/h. Die Geschwindigkeitsverstöße führen zur Einleitung von Bußgeldverfahren beim Landratsamt Ravensburg bzw. bei der Stadt Ravensburg als jeweils zuständiger Bußgeldbehörde.




Presseinformation Polizeipräsidium Konstanz

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.