RegierungspraesidiumTübingen/Wangen  Das Regierungspräsidium Tübingen lässt voraussichtlich ab der nächsten Woche die Seile an der Talbrücke Obere Argen bei Wangen im Zuge der A 96 prüfen.

 

Bei der anstehenden turnusmäßigen Hauptprüfung wird ein Roboter eingesetzt, der mit vier Kameras an den Seilen entlang fährt und ihre Struktur und Beschaffenheit aufzeichnet. Bei diesen Seilen wurde vor fünf Jahren der Korrosionsschutz neu aufgetragen. Damals kamen in einem besonderen Verfahren Wickelmaschinen und Industriekletterer zum Einsatz, die die Tragseile einschließlich der vorhandenen Beschichtung mit einer dichten Schutzhülle aus sogenannten Butylkautschukbändern umwickelten.

 

Damit die Seilprüfung sicher durchgeführt werden kann, wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen auf jeweils zwei Behelfsfahrstreifen an der Baustelle vorbeigeführt. Die Verkehrs- und Arbeitsstellensicherung wird ab Montag, 8. Mai 2017, eingerichtet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 18. Mai 2017. Da die Arbeiten sehr witterungsabhängig sind, kann es jedoch noch zu Terminverschiebungen kommen.

 

Durch die Baumaßnahme lassen sich Verkehrsbeeinträchtigungen nicht ausschließen. Das Regierungspräsidium bittet hierfür um Verständnis.

 

Weitere Informationen können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.