OSK Student2Ravensburg (kk) – Die Studentinnen und -Studenten der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm haben das Krankenhaus St. Elisabeth (EK) zum besten Akademischen Lehrkrankenhaus für die Ausbildung im sogenannten „Praktischen Jahr“ (PJ), dem letzten Abschnitt der Mediziner- Ausbildung, gewählt. Bild: Prof. Dr. Ekkehard C. Jehle auf Visite mit PJ-Studenten und den behandelnden Ärzten und Pflegekräften. (Bild: DEREK SCHUH)


Beim diesjährigen Medizinerball im Congress Centrum Ulm durfte Prof. Dr. Ekkehard C. Jehle stellvertretend für alle EK-Kollegen, die sich bei der PJ-Ausbildung engagieren, den Preis in Form einer Glasstatuette mit Gravur entgegennehmen.


Die Medizinische Fakultät verleiht diese Auszeichnung jährlich an besonders engagierte Dozenten und Lehrkrankenhäuser. Juroren sind sie PJ-Studenten der Universität Ulm. Die angehenden Ärztinnen und Ärzte ermitteln in einer Umfrage unter ihren Kommilitonen den Preisträger. Bewertet wird vorrangig die Qualität der praktischen Ausbildung. In der Begründung für die Auszeichnung wurde vor allem der nahe Praxisbezug mit regelmäßigen Visiten und engem Kontakt zu den Patienten gelobt. Die intensive Betreuung durch die Chef- und Oberärzte des EK fand große Anerkennung.


Als hohen Mehrwert stuften die PJ-Studenten die große Anzahl an Kursen und Seminaren ein. Auch das Umfeld wie die Unterbringung, Vergütung und Verpflegung flossen positiv in die Bewertung ein. Auch der Studiendekan und weitere Professoren der Universität Ulm konnten sich bei einem Lehrbesuch in Ravensburg vom hohen Standard der PJ-Ausbildung überzeugen.


Prof. Ekkehard C. Jehle zeichnet sich als Lehrbeauftragter des EK für die praktische Ausbildung der PJ-Studenten verantwortlich. Gemeinsam mit anderen Chef- und Oberärzten bereitet er die angehenden Mediziner auf deren praktische Prüfung vor.


Seit Jahren genießt das EK bei Ulmer Medizinern einen sehr guten Ruf, was sich auch in den guten Noten im Examen Jahr für Jahr niederschlägt. „Diese Auszeichnung als bestes Lehrkrankenhaus ist eine Ehre und eine Bestätigung für alle, die sich für die Ausbildung unserer Studenten engagieren, und der Lohn für unser jahrelanges Bestreben, eine hochwertige akademische Ausbildung zu fördern“, erklärt Prof. Jehle.


Das Krankenhaus Wangen der OSK ist ebenfalls Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm.


Pressemitteilung Oberschwabenklinik



Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.