polizei 578x240v01Schwendi - Eigentlich sollten nur lästige Gräser abgebrannt werden. Am Samstagmittag setzte sich dann aber eine Kettenreaktion in Gang, durch die ein Schaden von 30.000 Euro entstand.

 

Der 53-Jährige brannte in der Hofeinfahrt zunächst Unkraut ab. Dabei kam er wohl einer Hecke zu nahe, die ebenfalls Feuer fing. Das Feuer griff auf den Carport über und brannte ab. Der darin geparkte Seat wurde durch das herabfallende Dach beschädigt. Durch die Hitze wurde auch die Fassade des Wohnhauses beschädigt.

 

Am Brandort war die Feuerwehr mit über 70 Einsatzkräften und zwei Rettungswagen vor Ort. Es wurde niemand verletzt. Das Polizeirevier Laupheim ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ulm

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.