03SPDBiberach - Martin Gerster bleibt Vorsitzender des SPD-Kreisverbands. Bei der Jahreshauptversammlung stimmten 44 von 46 anwesenden Mitgliedern für den Bundestagsabgeordneten aus Biberach. Bild: Der neue Biberacher SPD-Kreisvorstand (von links): Dr. Werner Stephan, Simon Özkeles, Dr. Mechthild Sahnwaldt, Martin Gerster MdB, Dagmar Neubert-Wirtz, Célie Helène, Dierk Selonke, Elise Allgaier, Prof. Dr. Susanne Biundo.

 

Simon Özkeles aus Ummendorf-Fischbach und Dagmar Neubert- Wirtz aus Laupheim wurden mit klarer Mehrheit als stellvertretende Vorsitzende im Amt bestätigt. Wechsel hingegen bei der Kassenführung: Dr. Werner Stephan aus Burgrieden tritt die Nachfolge von Karl Hagel aus Laubach an, der nach 18 Jahren im Amt nicht mehr kandidiert hatte und mit lang anhaltendem Applaus verabschiedet wurde. Dierk Selonke aus Erolzheim, Célie Helène aus Uttenweiler, Elise Allgaier aus Biberach, Prof. Dr. Susanne Biundo aus Burgrieden sowie Dr. Mechthild Sahnwaldt aus Bad Schussenried schafften als Beisitzer den Sprung ins 9-köpfige Vorstandsteam.


„Wohin man schaut, wird die SPD gebraucht“, erklärte der Vorsitzende Martin Gerster in seinem Rechenschaftsbericht. Als Beispiele für den Kreis Biberach führte er bezahlbaren Wohnraum, Gesundheitsversorgung, schnelles Internet und stabilen Mobilfunk, ÖPNV und Verkehrswege sowie
Herausforderungen durch Digitalisierung und Umweltbelastungen an. Eine klare Absage erteilte er den grünschwarzen Bestrebungen der Landesregierung, die maximale Tagesarbeitszeit auf 12 Stunden auszudehnen. Er forderte eine finanzielle Entlastung für Familien durch die Abschaffung von Kita-Gebühren bei gleichzeitig hoher Betreuungsqualität.


Für die Kreistagswahl am 26. Mai konnte die Kreis-SPD in allen Wahlbezirken für sämtliche Plätze Bewerberinnen und Bewerber nominieren. „Wir treten überall mit der maximalen Personenzahl an, haben unsere Listen mit guten Leuten voll“, so der 47-jährige Gerster. „Ich bin optimistisch, dass die Kreistagsfraktion der SPD nach der Wahl größer ist als jetzt.“


Für den kleinen Landesparteitag in Pforzheim wurden Stefan Gretzinger und Sophie-Isabel Gunderlach als Delegierte gewählt. Zum ordentlichen Landesparteitag in Heidenheim werden Simon Özkeles, Oliver Thiem und Dagmar Neubert-Wirtz entsandt.

 

Pressemitteilung SPD
Bild: Wolfgang Heinzel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok