Erstklassik - Musikfestspiele Schwäbischer Frühling

Bernd Glemser, Artist in Residence 2017   578Ochsenhausen - Pianist Bernd Glemser ist einer der Artists in Residence bei den Musikfestspielen Schwäbischer Frühling über Christi Himmelfahrt in Ochsenhausen.


„Glemser ist der deutsche Klaviermagier seiner Generation, ein Wunder an Virtuosität bei gleichzeitiger künstlerischer Reife“, so das einstimmige Urteil der Fachpresse über Bernd Glemser, der nun schon seit Jahrzehnten zur Weltelite der Pianisten zählt. Seine fulminante Karriere begann schon in jungen Jahren, denn noch während des Studiums gewann Glemser alle wichtigen Preise der Klavierszene, 17 davon in Folge. Glemser konzertierte mit vielen bekannten Orchestern, unter anderem mit dem Philadelphia Orchestra und dem Gewandhausorchester Leipzig. Die Kammermusik nimmt ebenfalls einen hohen Stellenwert in seiner künstlerischen Tätigkeit ein.

 

Zusammen mit den Artists in Residence und Intendant Christian Altenburger sind am Donnerstag, 25. Mai 2017 um 18.00 Uhr im Bibliothekssaal drei Meisterwerke der Musik mit ganz unterschiedlichem Ausdrucksgehalt zu hören.


Die Aufführung der Sonate für Violine und Klavier von Claude Debussy ist eine Hommage an einen der apartesten, freiesten, fantasievollsten Komponisten der Musikgeschichte. Claude Debussy führte eine Feder von unübertrefflicher Eleganz – auch im Umgang mit dem geschriebenen Wort.


Für César Francks Klavierquintett in f-Moll findet man in der Literatur Etikettierungen wie „monumental“ oder „sinfonisch“, die Ausdruckspalette reicht von „pathetisch“ bis „träumerisch“.


Das Streichtrio in G-Dur von Beethoven ist ein willkommenes Genussstück zwischen der spieltechnisch zerklüfteten Debussy-Sonate und dem hochexpressiven Franck-Quintett.

 

Mehr über deutsch-französische Musikbeziehungen erfährt man beim Vortrag von Dr. Joachim Reiber, der um 17.00 Uhr angeboten wird.

 

Das Programm sowie Karten für die Veranstaltungen sind bei der Geschäftsstelle des Musikfestivals erhältlich: Telefon 07352 9220-27, info@schwaebischer-fruehling.de, www.schwaebischer-fruehling.de

 

 

Text und Bild: Geschäftsstelle Musikfestspiele Schwäbischer Frühling e.V.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter