Portrait Klaus Marschall (300 dpi)   200Leutkirch - Der "Talk im Bock" geht in die nächste Runde. Am kommenden Montag (24. April) um 19.30 Uhr ist Klaus Marschall, der Leiter der Augsburger Puppenkiste, zu Gast im Leutkircher Bocksaal. Die 183. Ausgabe des Talkformats wird dabei erstmals von Jasmin Off, Leiterin der Digitalredaktion der "Schwäbischen Zeitung", moderiert.

 

 

Klaus Marschall hat wortwörtlich die Fäden in der Hand. Seit 1992 leitet er die berühmte Augsburger Puppenkiste, die seit Jahrzehnten nicht nur im Theater in Augsburg die Zuschauer unterhält, sondern den meisten vor allem dank Fernsehproduktionen wie "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" ans Herz gewachsen ist.

 

Die Idee für die „Kiste“ entstand während des Zweiten Weltkriegs, als Walter Oehmichen Soldaten in Kriegsgefangenschaft mit einem Puppentheater aufheitern wollte. Mittlerweile führt Klaus Marschall das Haus in dritter Generation – hunderte Vorstellungen geben seine Mitarbeiter pro Jahr, samt Gastspielen in aller Welt.

 

Die Zahl der Figuren, die die Fans über die Jahrzehnte liebgewonnen haben, ist groß: Urmel, der gestiefelte Kater, der kleine Prinz, der Kasperl und viele mehr wurden von Klaus Marschall und seinem Bruder Jürgen auf der Bühne zum Leben erweckt.

 

Wie das Puppenspiel in der Welt als kultureller Botschafter wirkt, ob analoge Unterhaltung gerade in Zeiten der Digitalisierung besonders wichtig ist und wie sich das Figurentheater gegen Youtube-Channels und Internetserien behauptet – über das und mehr spricht Klaus Marschall als Gast bei "Talk im Bock". Moderation: Jasmin Off. Musik: Just Friends. Eintritt frei. Einlass ab 19.00 Uhr.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter