Landratsamt 300Landkreis Ravensburg - Der Wechsel von der alten zur neuen Restmülltonne muss nicht erst im neuen Jahr erfolgen, schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Bereits nach der letzten Leerung durch den bisherigen Entsorger haben die Bürger die neuen Mülltonnen des Landkreises zu benutzen. Auch die Biotonne kann ab sofort befüllt werden. Wichtig sei es, den Biofilter zu aktivieren, wie im Aufkleber und im „Müllblättle“ beschrieben, so das Landratsamt.

AAP560Kißlegg/Wallmusried - Wegen gleich mehrerer Verstöße muss sich ein 16 Jahre alter Junge verantworten. Der Jugendliche fuhr am Montagnachmittag mit seinem Roller auf der K 8008 und wurde gegen 16.30 Uhr nach kurzer Hinterherfahrt über einen Feldweg von einer Streifenwagenbesatzung einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Gruppenbild
Kißlegg
- Seit Mittwoch, 16. Dezember, finden E-Mobilisten, dank der neuen emma-Stromladesäule, nun auch in Kißlegg eine Tankmöglichkeit. (Foto v.l.: Kißleggs Bürgermeister Dieter Krattenmacher, Bernhard Schultes (Projektleiter Netzwerk Oberschwaben), Alexander Schuch (EnBW), Peter Neisecke (Amtsleiter Landratsamt Bodenseekreis), Werner Zeh (Bauverwaltung Kißlegg), Ariane Wenig (Umweltschutzamt Landratsamt Bodenseekreis), Manfred Rommel (Bauamtsleiter Kißlegg) und Julia Hunt (Umweltschutzamt Landratsamt Bodenseekreis).)

AAP560Leutkirch - Einen Einsatz eines Rettungshubschraubers erforderte am Montagvormittag gegen 11.15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 96 in Richtung Lindau. Zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kißlegg geriet auf regennasser Fahrbahn ein 39 Jahre alter Audi-Fahrer ins Schleudern, kam von der Fahrbahn nach rechts ab und überschlug sich mehrfach.

MK GebrazhofenGebrazhofen - Die Musikkapelle Gebrazhofen geht dieses Jahr am Sonntag, 27. Dezember 2015 ab 9.00 Uhr wieder von Haus zu Haus und spielt weihnachtliche Lieder. Die außerhalb liegenden Ortsteile werden am Vormittag besucht. Ab Mittag sind die Musikanten im Dorf unterwegs. Die Musikkapelle freut sich auf offene Türen und nimmt gerne kleine Spenden an, die für die Jugendarbeit, Trachten und Instrumente verwendet werden. Auf diesem Weg wünscht die Kapelle allen eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr 2016!

verbraucherzentraleBaden Württemberg - Im Oktober 2013 trat das Gesetz gegen unlautere Geschäftspraktiken, das sogenannte „Anti-Abzocke-Gesetz“, in Kraft. Seitdem sind telefonisch geschlossene Verträge über die Teilnahme an Gewinnspielen nur noch wirksam, wenn Verbraucher sie schriftlich bestätigen. Trotz der verschärften Regeln werden Verbraucher aber weiterhin von aggressiven Verkaufsmaschen am Telefon belästigt.

logo baden wuerttembergKißlegg - Das Regierungspräsidium Tübingen hat das Zielabweichungsverfahren für das geplante Interkommunale Gewerbegebiet Waltershofen (IKOWA) der Gemeinden Kißlegg, Amtzell, Argenbühl und der Stadt Wangen an der A 96 bei Kißlegg-Waltershofen abgeschlossen. Mit der raumordnerischen Entscheidung stimmt das Regierungspräsidium einer Abweichung von dem im Landesentwicklungsplan normierten Zersiedelungsverbot zu.

AAP560Kißlegg - Sachschaden von rund 1.000 Euro ist in der Nacht zum Sonntag, gegen 02:00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Schloßstraße entstanden. Ein unbekannter Täter riss einen verankerten Blumenkübel aus seiner Halterung und legte diesen auf die Fahrbahn. Die 28-jährige geschädigte Pkw-Lenkerin erkannte das Hindernis bei Dunkelheit zu spät und überfuhr den Blumenkübel. Dabei wurde die Frontschürze des Autos beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07522 984-0 bei der Polizei Wangen zu melden.

AAP560Kißlegg - Ein 44-jähriger Mann aus Kißlegg fuhr am Samstag, kurz vor 10.00 Uhr, mit seinem Pkw Audi beim Verkehrskommissariat Kißlegg vor, um den Verlust der Zulassungsbescheinigung für seinen Pkw anzuzeigen. Durch den aufnehmenden Beamten konnte beim Anzeigenerstatter deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Dieser Verdacht wurde durch ein Atemalkoholtest bestätigt. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er wird beim Landratsamt Ravensburg entsprechend zur Anzeige gebracht.

 12waldburgzeil

Bad Wurzach - Hunderte geladene Gäste, Straßensperrungen, eine Videoübertragung ins Kurhaus. Die Stadt Bad Wurzach erlebte an diesem Samstagmittag etwas, was sie in ihrer bisherigen, langjährigen Geschichte bislang nicht erlebt hatte: Nationaler Hochadel, politische und wirtschaftliche Prominenz erwies dem in der letzten Woche im Alter von 87 Jahren verstorbenen Georg Fürst von Waldburg-Zeil und Ehrenbürger der Stadt Bad Wurzach die letzte Ehre.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.