Kißlegg - Der Erschütterung nicht standgehalten hat am Mittwochnachmittag gegen 14.15 Uhr ein Einachsanhänger auf der Immenrieder Straße auf Höhe der Gleisanlagen, was in der Folge zu einem Unfall führte. Ein 68 Jahre alter Lenker eines Nissan Qashqai fuhr auf der innerörtlichen Immenrieder Straße in Richtung Rempertshofen.

Immenried - Eine düstere, heruntergekommene Villa irgendwo in England. Neblige Gärten und eine mehr als eigenartige Familie: Lucien hält sich für einen bedeutenden Wissenschaftler, sein jüngerer Bruder Marcus denkt er sei Julius Caesar und der dritte der Henk-Brüder, Oliver, lebt eingesperrt im Keller des Monument House, weil er sich für einen Werwolf hält.

vs100Landkreis Ravensburg/Bad Waldsee - Eine gute Nachricht von der Thüga Energie: Das Unternehmen senkt zum 1. September 2015 zum zweiten Mal in Folge die Erdgaspreise in der Grundversorgung (Thüga Classic Gas). Die Preissenkung beträgt 0,42 ct/kWh brutto, was rund 6 Prozent entspricht. Eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden kann dadurch über 80 Euro Energiekosten im Jahr sparen.

 Blutfreitag

Bad Wurzach -  Ideales Reiter-Wetter bescherte den Bad Wurzachern einen freudigen Blutfreitag. Den Segen für die Prozessionsteilnehmer erteilte  der Weihbischof von Augsburg Dr. Dr. Anton Losinger. der das diesjährige Fest unter ein Leitwort aus dem Lukasevangelium gestellt Hat: „Herr, bleibe bei uns!“ (Lk 24, 29). Über 1.500 Reiter und annähernd 5.000 Gläubige waren wegen der Heilig-Blut-Relique zur Blutreiter-Prozession 2015 nach Bad Wurzach gekommen. 

Immenried - Am Samstag, den 11. Juli ab 16:30 Uhr findet in Immenried das traditionelle Elfmeterturnier statt. Auch dieses Jahr kämpfen unterschiedliche Teams in der 18. Auflage gegeneinander an. Es warten wie jedes Jahr tolle Preise auf jedes Teilnehmer-Team.

Kisslegg - Für einen kilometerlangen Stau sorgte am Montagvormittag ein 66 Jahre alter Lastwagenfahrer, der gegen 07.00 Uhr auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Wangen-Nord und Kißlegg in Fahrtrichtung Lindau einen Verkehrsunfall verursachte. Kurz vor der Dürrener Steige geriet er auf der leicht abschüssigen Fahrbahn mit seinem Tandemachsanhänger, beladen mit einem Bagger, ins Schlingern und prallte in der Folge gegen die Mittelschutzplanke.

03Kisslegg 570

Kißlegg - Veranstaltungen im Freien stehen und fallen mit dem Wetter, so auch das das Kißlegger Schloss und Straßenfest am Samstag. Bereits um 9 Uhr morgens lockte der große Flohmarkt, der vom Handels- und Gewerbeverein geplant und organisiert wird, entlang der Schlossstraße Frühaufsteher mit allerlei Antiquitäten, neben Gruscht und Krempel, Edles und Skurriles war auch einiges für den täglichen Alltagsgebrauch zu finden. Dementsprechend wälzte sich ein großer Besucherstrom durch die aufgebauten Stände. Wer seinen Stand im Schatten hatte, konnte sich glücklich schätzen.

AAP560Kißlegg - Schwere Verletzungen zog sich die Beifahrerin eines Pkw Skoda bei einem Verkehrsunfall zu, der sich am 03.07.2015 um 13.10 Uhr auf der A 96 zwischen der Anschlussstelle Kißlegg und Wangen-Nord in Fahrtrichtung Lindau ereignete. Aus bislang nicht bekannter Ursache zog der 59-jährige Fahrer den Pkw auf dem linken Fahrstreifen ruckartig nach rechts.

Baden WuerttembergBaden Württemberg - Plötzlich einsetzendes hohes Fieber ähnlich wie bei einer Grippe, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Bauchschmerzen – um diese Jahreszeit können das Zeichen einer Hantavirus-Infektion sein. Bei einem Teil der Erkrankten entwickelt sich ein Nierenversagen.

vs560Baden Württemberg - Das Aktionsprogramm zur Sanierung oberschwäbischer Seen (SOS) wird verlängert. Abteilungspräsident Dietmar Enkel, Landrat Harald Sievers und die Geschäftsführerin der PRO REGIO Oberschwaben GmbH, Christine Funk, unterzeichneten am 1. Juli 2015 in Kißlegg die Vereinbarung zur Fortführung des Programms über weitere 5 Jahre. Bild: Burkhard Schneider, Leiter der Abteilung Wasser bei der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, Harald Sievers, Landrat des Landkreises Ravensburg, Dietmar Enkel, Abteilungspräsiden der Abteilung Umwelt beim Regierungspräsidium Tübingen, Christine Funk, Leiterin der PRO REGIO Oberschwaben GmbH, (sitzend von links) und Albrecht Trautmann, PRO REGIO Oberschwaben GmbH, (stehend) bei der Vertragsunterzeichnung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.