Polizei PresseinfoWangen/Kißlegg (ots) - Zwei Vereine, einer davon in Kißlegg und einer in Wangen, erhielten nach ihrer Neueintragung im Vereinsregister des Amtsgerichts Wangen Ende Mai und Anfang Juni von Unbekannten eine Rechnung. Sie sollten jeweils über 300 Euro Gebühr für eine angebliche Veröffentlichung im Bundesanzeiger bezahlen. Die Gebühren sollten an eine bulgarische Bank überwiesen werden. Beim Amtsgericht Wangen war diese Betrugsmasche aufgrund einer Warnmeldung der bayerischen Polizei bereits bekannt. So konnten die beiden Vereine vor Schaden bewahrt werden.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.