AAPolizei200

Kißlegg -  Ein Verkehrsunfall zwischen einem 35-jährigen VW-Fahrer und einem 22-jährigen Lenker eines Skodas ereignete sich am Montag, gegen 21.00 Uhr, auf der Autobahn 96. In Fahrtrichtung München fahrend war der 35-Jährige auf Höhe der Anschlussstelle Wangen-Nord wegen eines auf die Autobahn auffahrenden Pkw-Lenkers von der rechten auf die linke Fahrspur gewechselt und hatte hierbei den bereits auf dieser Spur heranfahrenden 22-Jährigen vermutlich übersehen.

 

Der Skoda-Fahrer hatte in der Folge trotz Vollbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern können und war gegen das Heck des VW  geprallt. Durch den Aufprall wurde der Lenker im Skoda sowie dessen Beifahrerin leicht verletzt. Rettungssanitäter brachten die Verletzten danach mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Zudem musste ihr nicht mehr fahrbereites Auto aufgeladen und abtransportiert werden. Der 35-Jährige blieb unverletzt.

 

 Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von zirka 13.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, auf der Autobahn 96. Auf dem Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Wangen-Nord hatte ein 31-jähriger Audi-Fahrer in Richtung Lindau fahrend vermutlich aufgrund Unachtsamkeit zu spät gemerkt, dass der Verkehr stockte und war gegen das Heck eines 78-jährigen Audi-Fahrers geprallt, dessen Pkw durch die Wucht des Aufpralls gegen einen VW einer 55-Jährigen geschoben wurde. Der Pkw des Unfallverursachers musste danach aufgeladen und abtransportiert werden. Alle Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.