14landraete zukunftszentrum

Kreis Ravensburg – Treffen im Landkreis Ravensburg führte zum Digitalen Zukunftszentrum nach Leutkirch. Mitarbeitergewinnung, moderne Prozesse und Digitalisierung – all das sind Herausforderungen, vor denen Kreisverwaltungen im Hinblick auf die kommenden Jahre stehen. In diesem Kontext haben sich fünf junge Landräte aus vier Regierungsbezirken zusammengetan, um gemeinsam Zukunftsthemen anzugehen, sich auszutauschen und arbeitsteilig vorzugehen. Bild: Landräte Dr. Richard Sigel, Harald Sievers und Sven Hinterseh zu Besuch im Digitalen Zukunftszentrum Leutkirch mit Geschäftsführer Phil Zinser (2. v. links).

 

Mit dabei sind Landrat Sven Hinterseh, Schwarzwald-Baar-Kreis, Landrat Dr. Martin Kistler, Waldshut, Landrat Harald Sievers, Ravensburg, Landrat Dr. Matthias Neth, Hohenlohekreis, und Landrat Dr. Richard Sigel, Rems-Murr-Kreis.

 

„Als Landräte stehen wir vor ähnlichen Herausforderungen – gerade im Bereich der Verwaltungsmodernisierung oder beim Thema Fachkräftemangel“, sind sich die fünf Herren einig. „Uns eint die Überzeugung, dass nicht jeder das Rad neu erfinden muss. Gemeinsam kommen wir besser und effizienter ins Ziel. Neben der sehr guten Zusammenarbeit und dem Austausch innerhalb des Landkreistags geht es uns im Rahmen der Kooperation der „Jungen Landräte“ vor allem um ganz praktische, konkrete und arbeitsteilige Zusammenarbeit.“

 

Dazu treffen sich die Landräte zwei Mal im Jahr, um sich über aktuelle Themen und gemeinsame Projekte auszutauschen. In diesem Rahmen hieß Landrat Harald Sievers Anfang der Woche seine Kollegen Dr. Richard Sigel und Sven Hinterseh zu einem gemeinsamen Treffen im Landkreis Ravensburg willkommen. Auf der Agenda stand unter anderem der Besuch des Digitalen ZukunftsZentrums Allgäu-Oberschwaben in Leutkirch. Dort hatten die Herren die Gelegenheit, Teile der neuartigen Technik unter Anleitung von Geschäftsführer Phil Zinser selbst zu erproben.

 

 

Pressemitteilung des Landratsamtes Ravensburg

Foto: Landratsamt

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok