04biotopKreis Ravensburg - Der CDU-Landtagsabgeordnete und naturschutzpolitische Sprecher der Fraktion, Raimund Haser, begrüßt den Start des Modellprojekts "Biotopverbund Ravensburg" am Schlauchen- weiher in Wangen. Bild: „Der Arbeitskreis Umwelt und Klima besuchte im Sommer Prof. Berthold und sein Seenprogramm im Bodenseekreis (von links) Raimund Haser, Paul Nemeth, Arnulf von Eyb, Prof. Berthold und Karl Rombach (alle MdLs CDU).“

 

„Natürliche Lebensräume haben nicht nur insgesamt an Fläche verloren, sondern werden in isolierte und weit voneinander entfernte Einzelteile zerlegt. Die verbleibenden Biotopinseln sind für viele Arten zu klein und ihre Isolation erschwert den Austausch zwischen den Gebieten, “ stellt Haser fest. „Diese Bedingungen verhindern den genetischen Austausch der Arten, so dass Tier- und Pflanzenvorkommen immer kleiner werden und schließlich ganz verschwinden.“

 

Der Biotopverbund Bodensee ist ein bundesweit anerkanntes lokales Projekt der Heinz-Sielmann-Stiftung unter Leitung des Ornithologen Prof. Dr. Peter Berthold, welcher seit 2004 aufgebaut wird. Inzwischen existieren dort 31 Biotope in 14 Städten und Gemeinden. Seit 2014 können sich Gebietskörperschaften und Landschaftserhaltungsverbände aus den Landkreisen Konstanz und Bodenseekreis bei der Heinz-Sielmann Stiftung um eine Kofinanzierung für Biotopmaßnahmen bewerben.

„Ziel dieses groß angelegten Projekts ist die Einrichtung mindestens eines Biotops in jeder der rund 1.100 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg zum Aufbau eines landesweiten Biotopverbunds“, erklärt Raimund Haser. Nationalpark, Naturschutzgebiete, Biosphärenreservate und Naturparks sollen damit durch ein landesweites Netz von Lebensräumen, welches als Wanderkorridor dient, ergänzt werden.

 

„Die vier Handlungsmaximen: Prävention statt Feuerwehrprinzip (erst löschen, wenn es brennt), Schützen durch Nützen, sowie Kooperation anstatt Konkurrenz zur Land- und Fortwirtschaft, haben wir gemeinsam mit der Heinz-Sielmann-Stiftung festgelegt und dafür auch eine beträchtliche Menge an Fraktionsmittel aufgebracht“, schließt Haser. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass unsere Region in dieser Sache die ersten großen Schritte tut.“

 

 

Pressemitteilung Raimund Haser MdL

 

 

04biotop2Der Schlauchenweiher in Wangen.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.