06jones

Meersburg – Für das Konzert von Tom Jones am Donnerstagabend in Meersburg ein Zitat aus Kleists Prinz Friedrich von Homburg heranzuziehen ist wahrlich nicht zu weit hergeholt oder gar vermessen. Die 2.500 Fans erlebten an diesem Abend eine einmalige Sternstunde der Musikgeschichte. Der 77-jährige Tom Jones hat immer noch eine unbeschreibliche Bühnenpräsenz, ein gewaltiges Charisma und vor allem eine grandiose „Jahrhundert-Stimme“, diese strahlt schon mehr als ein halbes Jahrhundert, aber fast unglaublich, bei ihm strahlt sie im Alter noch heller als zu seinen Besten Zeiten. (Bild von Hayley Bray Photography Ltd.)

02runrig

Meersburg – Den Auftakt zum diesjährigen Open-Air-Sommer in Meersburg machte gestern Abend die schottische Folk-Rock-Band Runrig. Bei schönstem Sommerwetter auf dem mit 3.300 Besuchern komplett ausverkauften Schlossplatz feierten die Zuschauer den grandiosen Auftritt der sechs Schotten.

02forster

Tettnang – Am Sonntagabend ging das letzte Konzert des diesjährigen Schlossgarten Open Air in Tettnang über die Bühne. Mark Forster gibt sich die Ehre und mit über 6.000 Besuchern ist das Gelände restlos ausverkauft. Schon vor Einlass um 18:00 Uhr bilden die Fans unendliche Schlangen, um einen guten Platz und so einen möglichst nahen Kontakt zu Ihrem Idol zu bekommen. Sogar zahllose Fans stehen noch vergeblich vor dem Gelände und haben keine Karte mehr bekommen. So erlebt Tettnang an diesem Abend noch einen grandiosen Abschluss dieses Festivals.

KunstCamp Schloss Achberg 1Kreis Ravensburg – Am Samstag, den 5. August zeigen die Teilnehmer des KunstCamps auf dem Schloss Achberg ihre künstlerischen Ergebnisse. Dazu sind alle Kunstinteressierten ab 19 Uhr herzlich eingeladen. Das einwöchige Kunstcamp mit rund 40 Jugendlichen fand zum zweiten Mal in Achberg statt.

Schloss Achberg Stefan und Gabi Eisenbarth Anja Dittrich

Kreis Ravensburg – Am vergangenen Sonntagnachmittag wurde der 10.000 Besucher offiziell an der Schlosskasse begrüßt: Anja Dittrich, Volontärin des Kulturbetriebs im Landkreis Ravensburg, überraschte Gabi Eisenbarth und ihren Ehemann Stefan mit einem Blumenstrauß und überreichte als Andenken einen Katalog der aktuellen Ausstellung „entfesselt! Malerinnen der Gegenwart“. Bild: Stefan und Gabi Eisenbarth mit Anja Dittrich

29beginner

Tettnang – Alles andere als Beginner sind die Hamburger Hip-Hop-Band um Jan Delay, Denyo und DJ Mad. Seit 1991 hat die Band den deutschsprachigen Hip-Hop und Rap geprägt wie kaum eine andere Truppe. Nach 13 Jahren Pause sind die Füchse von der Elbe aus ihrem Bau gekrochen. Der Fuchs ist nämlich das Markenzeichen der Band. Das Tier prangt nicht nur auf dem Cover ihres neuesten Albums, auch in einem ihrer größten Hits, „Füchse“, reimen Jan Delay und Denyo: „Ein Fuchs muss tun, was ein Fuchs tun muss: Luxus und Ruhm und rulen bis zum Schluss.“ (Im Bild: Jan Delay)

27bourani

Tettnang – Der einzige Wermutstropfen beim ersten Abend des viertägigen Schlossgarten Open Air in Tettnang war die etwas durchwachsene Wetterlage. Wahrscheinlich haben die immer wieder durchziehenden Regenschauer auch ein ausverkauftes Gelände verhindert. Wirklich schade, denn Andreas Bourani, der 33-jährige aus Augsburg gebürtige Sänger lieferte eine grandiose Show ab.

wurzen logo

Bad Wurzach - Eine Broschüre über das Oberschwäbische – Torfmuseum hat der Heimatverein „Wurzen“ erstellt und bietet diese jetzt zum Kauf an. Ziel ist es, das Projekt "Oberschwäbisches Torfmuseum – Torfbahn – Torflehrpfad" besser bekannt zu machen.

Zürich – Am vergangenen Montag gab es eine lebende Legende im Kongresshaus Zürich zu bewundern. Schon die Ankündigung vor dem Konzert macht ehrfürchtig, zehn Grammys, die weltweit höchste Auszeichnung im Musik-Business nennt der 74-jährige inzwischen sein Eigen. Keine Spur von Altersmüdigkeit oder Routine war an diesem denkwürdigen Abend zu spüren, die Besucher erlebten im ausverkauften Haus einen George Benson in Höchstform.

Bad Waldsee – Zum Frühschoppen um 11:00 Uhr am Sonntagmorgen war das Konzert angekündigt und es kamen schon zu Beginn reichlich Zuhörer und suchten sich einen guten Platz beim Café Hamma, im Hirschen oder am Grünen Baum. So lauschten knapp 150 Zuhörer einem mitreißenden Konzert der fünf Blechbläser, rhythmisch begleitet vom sechsten Mitspieler an der kleinen Trommel. Jazz, Dixieland und auch andere tolle Stücke in der Besetzung der Brass-Band begeisterten das Publikum an diesem wunderschönen Sommertag.

Montreux – Am vergangenen Sonntag konnte man beim diesjährigen 51. Montreux Jazz Festival gleich zwei lebende Legenden der Pop-Geschichte an einem Abend erleben und eben genau dafür lieben die Musikbegeisterten aus aller Welt Montreux. Zuerst stand der 71-jährige Pop-Dandy Bryan Ferry auf der Bühne, gefolgt vom Mastermind der Beach Boys, dem 75-jährigen Brian Wilson.