15thw

Landkreis Ravensburg - Insgesamt haben die THW Helfer aus Weingarten gemeinsam mit den Feuerwehren des Landkreises 52 Einsätze bewältigt und waren unter anderem mit Schneelastmessung / Baufachberatung, Gebäudeabstützungen nach Einsturz, der Errichtung einer Not-Trinkwasserleitung und der Bergung eines LKWs beschäftigt.

15Drillinge im EK 578

Ravensburg (mr) – Im St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg sind im November Drillinge geboren worden. Elsa, Maja und Rosa heißen die drei Mädchen von Daniela Eberhart und Christoph Bott. Sie kamen in der 31. Schwangerschaftswoche, neun Wochen zu früh, zur Welt. Bei ihrer Geburt wog Elsa 1470 Gramm, Maja 1170 Gramm und Rosa 1350 Gramm. Nach fast neun Wochen im Krankenhaus konnten die Eltern ihre Kinder jetzt nach Hause nach Berg bringen. Drillinge im EK: Christoph Bott und Daniela Eberhart mit ihren Drillingen Elsa, Maja und Rosa (mitte) mit dem Geburtsteam aus dem EK: Kinderkrankenschwester Marlen Geiger, Oberärzte der Kinderklinik Dr. Stephan Neumayer, Dr. Felicia Kehrle und Dr. Carsten Bölke, Hebamme Jeanette Meiß, Oberärztin der Frauenklinik Dr. Angelika Müller und Chefärztin der Frauenklinik Dr. Martina Gropp-Meier

landkreis ravensburgKreis Ravensburg – Landkreis Ravensburg feiert 150 Jahre landwirtschaftliches Fachschulwesen – Festakt und Schülerabend am 1. Februar in Wetzisreute. Die Landkreisverwaltung sowie die Studierenden der Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg laden alle Interessierten am Freitag, 1. Februar, in die Festhalle nach Wetzisreute/ Schlier ein.

 Dachberaeumung 2Kreis Ravensburg – Aufgrund der hohen Schneelast auf den Dächern sind derzeit zahlreiche öffentliche, gewerbliche und private Gebäude noch immer gesperrt. Feuerwehren, THW und Polizei sind seit Mitte letzter Woche im Dauereinsatz und haben seit vergangenem Freitag bereits rund 250 Einsatzstellen bedient – Tendenz weiter steigend. Im Falle von gesperrten Schulen, Hallen oder Kindergärten wird die Bürgerschaft vor Ort über die Kommunen informiert. (Merkblatt: Schnee auf Dächern!)

50120757 2183209711738511 8788470580539031552 nSeibranz – Die Wetterentwicklung der letzten Tage hat auch in Seibranz-Limberg ein Opfer in Form eines Dacheinsturzes gefordert. Die Feuerwehren Seibranz und Bad Wurzach waren mit annähend 50 Kameraden, das THW Weingarten mit über 10 Helfern im Einsatz. Personen- und Tierschäden gab es keine.

 12Schneelage 578

Ravensburg - Seit 13.00 Uhr am heutigen Sonntag ist die Koordinationsgruppe des Landkreises unter der Leitung von Kreisbrandmeister Oliver Surbeck dabei, die große Anzahl an Einsätzen zu koordinieren, die durch die Schneemassen der letzten Tage verursacht worden sind.Auch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle wurde personell verstärkt. Bild: Feuerwehr und Fachberater Bau des THW bei der Beurteilung eines Gebäudedaches

11JazzandMoreCollectiveBlönried - Am Montag, 21.1. 2019 startet das Studienkolleg St. Johann Blönried ins neue Jahr mit einem besonderen Event. Den über 30 Mitgliedern der Schulbigband unter der Leitung Susanne Roggendorfs bietet sich die Möglichkeit mit hochkarätigen Jazzmusikern zu spielen, die auch als Dozenten an der Landesakademie Ochsenhausen tätig sind.

10cmtStuttgart – Von Samstag, 12.01. bis Sonntag, 20.01.2019 findet in Stuttgart die Urlaubsmesse CMT statt. Die Oberschwaben Tourismus GmbH (OTG) und ihre Tourismuspartner sind als Aussteller wieder mit dabei und bewerben die Ferienregion Oberschwaben und Württembergisches Allgäu in der Halle 6 und zusätzlich am ersten Messewochenende in der Halle 10 auf der Sondermesse Fahrrad- & WanderReisen.

logo baden wuerttembergBaden-Württemberg - Wer regelmäßig Zug fährt, hat vielfältige eigene Erfahrungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) gesammelt. Er sieht, wo es klemmt und hat sicher auch Ideen wie und was verbessert werden könnte. Wer außerdem kommunikativ ist und sich aktiv für den SPNV engagieren möchte, der hat jetzt die Möglichkeit, Mitglied des Fahrgastbeirats für den vom Land Baden-Württemberg bestellten SPNV zu werden.

landkreis ravensburgKreis Ravensburg – Nach den anhaltenden Schneefällen der vergangenen Tage lasten derzeit große Mengen nassen und schweren Schnees auf den Bäumen – es besteht eine erhebliche Gefahr, dass Äste herabstürzen und ganze Bäume umstürzen. In den kommenden Tagen könnten weitere Schneefälle die Situation nochmals verschärfen. Das Forstamt rät daher dringend, Waldgebiete zu meiden, bis der Schnee von den Ästen der Bäume abgetaut ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.