polizei 578x240v08Landkreis Ravensburg - Autofahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt | Nach Spiegelstreifer sucht die Polizei Unfallzeugen | Schwankende 71-Jährige hat über 1,6 Promille | Unbekannter schlägt 24-Jährigem das Auge blutig | Schlägerei vor Gaststätte | Beim Anfahren nicht aufgepasst

 

 

Autofahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Argenbühl - Mit lebensgefährlichen Verletzungen ist am Freitagmorgen ein 28-jähriger Autofahrer per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem er von der B12 abgekommen war und sich sein Auto mehrfach überschlagen hatte. Der junge Mann fuhr gegen 8.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Wangen. Auf Höhe von Gaischachen geriet er im Verlauf einer Linkskurve mit den rechten Rädern seines Autos auf das unbefestigte Bankett. Beim Zurücklenken auf die Straße geriet der Toyota ins Schleudern und kam im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW stürzte die steile Böschung hinunter und überschlug sich im angrenzenden Feld mehrfach. Der 28-jährige Fahrer verletzte sich lebensgefährlich. Nach der notärztlichen Erstversorgung brachte ihn ein Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus. Am Toyota entstand Totalschaden. Der PKW wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Die Bergung gestaltete sich schwierig, weil das Auto über 100 Meter von der Fahrbahn entfernt zum Stehen kam.




Nach Spiegelstreifer sucht die Polizei Unfallzeugen

Kißlegg - Auf der L265 zwischen der Autobahn und Zaisenhofen haben sich am Donnerstagabend zwei Autos im Vorbeifahren gestreift. Gegen 17.15 Uhr fuhren die beiden Personenkraftwagen, ein VW Golf und ein Opel Astra, zwischen dem Kreisverkehr an der Autobahnauffahrt und Zaisenhofen aneinander vorbei. Dabei streiften sich die Außenspiegel. Beide Spiegel wurden beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 1000 Euro. Über die Ursache gehen die Meinungen der Unfallbeteiligten auseinander. Zur Klärung dieser noch offenen Frage sucht die Verkehrspolizei Kißlegg Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich zu melden (Telefon 07563 9099 0).





Schwankende 71-Jährige hat über 1,6 Promille

Ravensburg - In der Nacht zum Freitag hat die Polizei einer 71-jährigen Autofahrerin wegen alkoholbedingter Fahruntüchtigkeit den Führerschein abgenommen. Gegen 00.30 Uhr wurde dem Polizeirevier Ravensburg ein Mercedes mit auffälliger Fahrweise auf der B30 zwischen Tettnang und Ravensburg gemeldet. Demnach fuhr zu der Zeit eine Frau in Schlangenlinien via Kreisstadt. Nachdem festgestellt war, auf wen das Auto zugelassen ist, fuhr eine Streifenbesatzung zur Halteranschrift. Die Streife traf die Mercedesfahrerin noch vor der Haustüre an. Sie hatte eine Alkoholfahne, eine schon undeutliche Aussprache und schwankte. Mit einem Atemalkoholtest war die 71-Jährige einverstanden, der die schon vermutete Fahruntüchtigkeit bestätigte. Die festgestellten 1,62 Promille hatten eine Blutentnahme und die Inverwahrungnahme des Führerscheins zur Folge.





Unbekannter schlägt 24-Jährigem das Auge blutig

Bad Waldsee - Ein 24-jähriger Mann ist in der Nacht zum Freitag in der Ravensburger Straße von einem Unbekannten unvermittelt angegriffen und verletzt worden. Das Opfer kam gegen 23.40 Uhr aus einer Gaststätte und ging in Richtung Rathaus. Auf dem Weg dorthin kam plötzlich ein unbekannter Mann auf ihn zu und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Folgen waren ein blaues Auge und eine blutende Augenbraue. Der "Schläger" war 20-25 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, korpulent und hatte kurzes braunes Haar. Bekleidet war der Täter mit einer dunklen Weste, unter der er ein rotes T-Shirt trug. Die sofortige Suche der Polizei verlief erfolglos. Der Polizeiposten Bad Waldsee ermittelt wegen Körperverletzung. Wer sachdienliche Hinweise zum Fall und zum Täter geben kann wird gebeten, sich zu melden (Telefon 07524 4043 0).





Schlägerei vor Gaststätte

Bad Waldsee - Bei einer Schlägerei vor einer Gaststäte in der Ravensburger Straße sind in der Freitagnacht zwei Männer leicht verletzt worden. Gegen 22.30 Uhr kam es im Eingangsbereich der Kneipe zu einem Gerangel, in dessen Verlauf ein unbekannter Täter einem 17-jährigen Jugendlichen einen Kopfstoß versetzte. Danach schlug ein 30-jähriger Teilnehmer der Streiterei dem Jugendlichen die Faust ins Gesicht. Ein junger Mann ging dazwischen und bekam dafür Schläge von einer zweiten, nicht bekannten Person. Die Auseinandersetzung verlagerte vom Eingangsbereich nach und nach ins Freie und endete, als die Polizei dazukam. Die beiden unbekannten Beschuldigten gaben sofort Fersengeld und verschwanden. Folgen der schmerzhaften Auseinandersetzungen waren Schwellungen und Schürfwunden. Ein Großteil der Beteiligten war nicht mehr ganz nüchtern. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.





Beim Anfahren nicht aufgepasst

Aulendorf - Beim Anfahren vom Fahrbahnrand hat ein 37-jähriger Autofahrer am frühen Donnerstagabend in der Safranmoosstraße nicht aufgepasst und deswegen einen VW Golf übersehen. Bei der seitlichen Kollision entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 6000 Euro. Verletzt wurde niemand. Beide PKW blieben fahrbereit.



Polizeipräsidium Ravensburg


Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.