polizeiauto 600x342Bad Saulgau (ots) - Am Dienstagnachmittag ist eine 64-jährige Frau in einem Wohnhaus in der Innenstadt von Bad Saulgau bei einer tätlichen Auseinandersetzung durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Hausbewohner wurden gegen 14:40 Uhr durch Hilferufe auf die Verletzte aufmerksam, fanden sie stark blutend im Kellergeschoß und verständigten Rettungsdienst sowie Polizei.

 

Neben ihr stand der 83-jährige mutmaßliche Täter, der ein Messer in der Hand hielt. Die ersten Versuche dem Mann das Messer abzunehmen, misslangen. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray ließ der Tatverdächtige das Messer fallen und konnte von der Polizei überwältigt werden. Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.


Da auch der 83-jährige Tatverdächtige erhebliche Verletzungen aufwies, musste auch er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Was sich am Dienstag in dem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt von Bad Saulgau genau ereignet hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats Sigmaringen. Sowohl die 64-jährige Frau als auch der 83-jährige Tatverdächtige befinden sich nach wie vor im Krankenhaus.



Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffenltichkeitsarbeit

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.