polizeiauto 600x342Landkreis Ravensburg - Tätliche Auseinandersetzung | Alkoholisiert und zu schnell unterwegs | Unachtsamer Fahrstreifenwechsel | Polizei stellt Führerschein sicher | Alkoholisierter Autofahrer | Betrunken gegen Gartenmauer gefahren | Auto gestreift | Gegen Fahnenmast geprallt | Auf Vordermann aufgefahren | Fußgängerin angefahren | Kotflügel demoliert | Unfall beim Überholen | Auto angefahrenTank aufgerissen

 


Tätliche Auseinandersetzung

Ravensburg - Wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Täter, der in der Nacht zum Samstag gegen 01.45 Uhr mit zwei jungen Männern im Alter von 23 und 25 Jahren auf dem Parkplatz des Gebäudes Schussenstraße 20 in Streit geraten ist und seine Kontrahenten dabei verletzt hat. Nach einem zunächst verbalen Streit hatte der Unbekannte zunächst den 25-Jährigen attackiert, woraufhin dessen Begleiter versuchten, den Angreifer abzudrängen. Dieser zog jedoch das Schild eines Stellplatzes aus dem Boden und griff damit erneut den 25-Jährigen an und verletzte diesen dabei an einer Hand. Als der 23-Jährige den Streit schlichten wollte, erhielt er einen Schlag mit dem Schild gegen den Kopf, durch den er eine Platzwunde und eine verletzte Nase davontrug. Anschließend flüchtete der aggressive Mann mit zwei Begleitern und einer Begleiterin in Richtung Bahngleise. Der Täter soll 25 bis 30 Jahre alt und etwa 185 cm groß sein, er ist dunkelhäutig und hat schwarze Haare, die an den Seiten kurz rasiert sind. Er trug ein gelbes langärmliges Sweatshirt mit der Aufschrift "Karl Kani". Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.






Alkoholisiert und zu schnell unterwegs

Ravensburg - Während eine Streifenwagenbesatzung am frühen Sonntagmorgen gegen 06.15 Uhr eine Verkehrskontrolle in der Jahnstraße durchführte, fuhr ein 34-jähriger Pkw-Lenker mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit an der Kontrollstelle vorbei. Die Beamten konnten wenig später das Fahrzeug samt Insassen in der Schubertstraße antreffen. Da der 34-Jährige seine Fahrereigenschaft einräumte, veranlassten die Polizisten bei dem alkoholisierten Mann, dessen Alkoholtest über 1,7 Promille ergab, im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und beschlagnahmten den Führerschein. Die Fahrzeugschlüssel wurden einem nüchternen Mitfahrer übergeben.






Unachtsamer Fahrstreifenwechsel

Ravensburg - Zwei nicht mehr fahrbereite Autos und ein Gesamtsachschaden von rund 8.000 Euro sind das Fazit eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr auf der B 32 ereignete. Ein 77-jähriger Pkw-Lenker hatte mit seinem Citroen den Beschleunigungsstreifen nach der Abfahrt B 30 Ravensburg Nord aus südlicher Richtung kommend befahren und beim Wechsel des Fahrstreifens einen von hinten herannahenden 53-jährigen Autofahrer übersehen, weshalb er mit dessen Opel Insignia seitlich zusammen stieß. Durch den Anstoß drehte sich der Pkw des 53-Jährigen mehrfach und kam erst auf der Gegenfahrspur zum Stehen. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden.






Polizei stellt Führerschein sicher

Ravensburg - Über 1,9 Promille ergab der Alkoholtest eines 30-jährigen Autofahrers, der in der Nacht zum Sonntag gegen 01.40 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Schussenstraße angehalten und überprüft wurde. Die Polizisten veranlassten bei dem alkoholisierten Pkw-Lenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, untersagten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher. Baienfurt Alkoholisierter Autofahrer Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellte eine Streifenwagenbesatzung bei einem 56-jährigen Autofahrer fest, den sie in der Nacht zum Sonntag gegen 00.50 Uhr in der Ravensburger Straße anhielten und überprüften. Nach einem Alkoholtest, der 0,35 Promille ergab, untersagten die Beamten die Weiterfahrt des Pkw-Lenkers. Er hat nun mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot zu rechnen.






Betrunken gegen Gartenmauer gefahren

Baindt - Erheblich alkoholisiert war eine 36-jährige Autofahrerin, die in der Nacht zum Sonntag gegen 1 Uhr von der Buchenstraße kommend die Gartenstraße geradeaus überquerte und auf der anderen Seite mit ihrem Pkw gegen eine Gartenmauer prallte. Der hierbei entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro. Nach einem Alkoholtest, der nahezu 2,2 Promille ergab, veranlasste die Polizei im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und behielt den Führerschein ein. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden. Baindt Auto gestreift Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag hat ein unbekannter Fahrzeuglenker die hintere Tür der Beifahrerseite eines in Höhe des Gebäudes Marsweiler Straße 65 geparkten Pkw gestreift und sich anschließend aus dem Staub gemacht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666.





Gegen Fahnenmast geprallt

Königseggwald - Sachschaden von rund 12.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Samstagnachmittag gegen 15.20 Uhr in der Hoßkircher Straße ereignet hat. Der 60-jährige Fahrer eines BMW 320 d war eigenen Angaben zufolge von der tiefstehenden Sonne geblendet worden und deshalb von der Straße abgekommen, wo er mit seinem Auto gegen den Fahnenmast einer Firma prallte. Der Pkw wurde dabei erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Aulendorf Auf Vordermann aufgefahren Aufgrund der blendenden Sonne hat ein 19-jähriger Autofahrer am Samstagvormittag gegen 10.50 Uhr im Steinenbacher Weg zu spät bemerkt, dass der vor ihm fahrende 62-jährige Lenker eines Vito verkehrsbedingt abbremsen musste. Er prallte deshalb auf das Heck des Kleinbusses, wodurch sich die 17-jährige Beifahrerin des jungen Mannes leichte Verletzungen zuzog. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 7.000 Euro.





Fußgängerin angefahren

Wangen i.A. - Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am vergangenen Freitagabend gegen 18.45 Uhr in der Zeppelinstraße ereignet hat und bei dem eine 15-jährige Fußgängerin leicht verletzt worden ist. Die Jugendliche hatte den Zebrastreifen an der Bahnunterführung überqueren wollen und bereits einen Schritt auf die Straße gemacht, als eine unbekannte SUV-Fahrerin in die Zeppelinstraße einbog und der 15-Jährigen über den Fuß fuhr. Das Mädchen stieß dabei mit dem Ellenbogen und dem Knie gegen das Auto. Nachdem die 15-Jährige zunächst keine Schmerzen verspürte, gab sie der SUV-Fahrerin lediglich ihre Handy-Nummer an. Die Pkw-Lenkerin wollte sich am Folgetag noch einmal nach dem Befinden des Mädchens erkundigen, hat dies aber nicht getan. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu der Autofahrerin geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.






Kotflügel demoliert

Isny - Sachschaden von rund 1.000 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Zeit von Samstag- bis Sonntagmittag den rechten Kotflügel eines auf Erdgeschossebene des Parkhauses in der Lindauer Straße abgestellten Audi mit einem bislang nicht bekannten Gegenstand demolierte. Der Kotflügel wurde dabei stark eingedellt und der Lack beschädigt. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in dem Parkhaus beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu wenden. Leutkirch Unfall beim Überholen Zum Glück keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 8.000 Euro, forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagabend kurz vor 20 Uhr auf der L 318. Der 25-jährige Lenker eines Opel hatte die Landesstraße von Urlau kommend in Richtung Leutkirch befahren und in Höhe des Schadenhofes ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen wollen. Ein entgegenkommender Autofahrer musste deshalb in die angrenzende Wiese ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Kaum hatte der junge Mann dieses Auto passiert, scherte er erneut aus, um einen vorausfahrenden Pkw zu überholen. Nur weil der Fahrer dieses Autos und ein entgegenkommender Fahrzeuglenker äußerst rechts fuhren, kam es zu keinem Frontalzusammenstoß, allerdings streifte der 25-Jährige beide Pkw.






Auto angefahren

Leutkirch - Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Samstagvormittag zwischen 09.35 und 10.05 Uhr einen 5er BMW auf dem Parkplatz der Bahnhofsarkaden touchiert und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, entgegen.






Tank aufgerissen

Aichstetten - Für größere Einsatzmaßnahmen sorgte ein Unfall am Samstagmorgen gegen 07.30 Uhr auf dem Euro Rastplatz. Der 54-jährige Lenker eines Lastzuges hatte beim Durchfahren der Lkw-Zapfsäulen einen Betonpoller gestreift, wodurch einer der Dieseltanks aufgerissen wurde. Da der Lastzugfahrer den Schaden nicht sofort bemerkte und vom Tankstellengelände noch auf die L 260 fuhr, gelangten etwa 150 Liter Dieselkraftstoff auf die Fahrbahn und in das angrenzende Erdreich. Von der Freiwilligen Feuerwehr mussten beide fast vollen Tanks abgepumpt werden, damit der Lkw anschließend in eine Reparaturwerkstatt gebracht werden konnte. Auf Anordnung eines Vertreters des Landratsamtes Ravensburg wurde eine Firma damit beauftragt, das kontaminierte Erdreich auszubaggern und ordnungsgemäß zu entsorgen.





Polizeipräsidium Konstanz

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.