polizei 578x240v03Landkreis Ravensburg - Verkehrsunfallflucht | Verkehrsunfall unter Alkohol | Versuchter Betrug durch falsche Polizeibeamte| Verkehrsunfall mit verletztem Leichtkraftradfahrer Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin | Verkehrsunfallflucht | Einmietebetrug | Vermeintliche Unfallflucht | Randalierende Person Verkehrsunfallflucht | Angeblicher Mitarbeiter von Microsoft | Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn

 


Verkehrsunfallflucht

Ravensburg - Der Lenker eines unbekannten, vermutlich rot lackierten Pkw kollidierte im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochnachmittag beim Rückwärtsausparken auf dem Parkplatz beim Gebäude Schornreuteweg 56 mit der linken Fahrzeugseite eines dort geparkten, schwarz lackierten Ford Fiesta mit Ravensburger Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333.





Verkehrsunfall unter Alkohol

Ravensburg - Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend gegen 17.45 Uhr an der Kreuzung Jahnstraße / Goethestraße ereignete. Die 30-jährige Lenkerin eines Opel Astra befuhr die Goethestraße in Richtung Südstadt und ordnete sich an der Kreuzung zunächst auf die Linksabbiegespur ein, bog jedoch von dort in großem Bogen nach rechts in die Jahnstraße ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Mazda CX-9 einer 35-jährigen Pkw-Lenkerin, die auf der Goethestraße in entgegengesetzter Richtung fuhr und sich auf der Linksabbiegespur eingeordnet hatte. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die 30-Jährige Unfallverursacherin deutlich alkoholisiert war. Ihr wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein der 30-Jährigen wurde beschlagnahmt. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.







Versuchter Betrug durch falsche Polizeibeamte

Ravensburg - Altshausen - Leutkirch im Allgäu - Wangen im Allgäu Wolfegg  - Am Mittwochabend und am Vormittag des heutigen Donnerstags erhielten eine Vielzahl von Bürgern im Landkreis Ravensburg Anrufe von unbekannten Männern, die sich als Polizei- oder Kriminalbeamte ausgaben, um die Geschädigten in Betrugsabsicht darüber zu täuschen, dass eine Einbrecherbande angeblich das Wohngebäude ausgespäht habe und dass die Polizei bei der Sicherung von Wertsachen, Bargeld oder Vermögenswerten helfen könne. Oftmals dient ein erster Anruf nur der Kontaktaufnahme und zur Feststellung, ob sich die Geschädigten als Opfer einer Betrugshandlung eignen. Nach bisherigen Erkenntnissen ließen sich die angerufenen Bürger nicht täuschen und verständigten das örtliche zuständige Polizeirevier, den örtlich zuständigen Polizeiposten oder über die Notrufnummer 110 das Polizeipräsidium Konstanz über diese Anrufe. Im Rahmen der Präventionsarbeit der Polizei werden Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder im Internet bereitgestellt und sind dort unter dem Link https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-pol izisten/ abrufbar. Gerne weisen wir in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) neue Folgen der Sendung "Vorsicht Falle" produziert hat. Die erste Sendung der neuen Reihe wurde bereits am Samstag, dem 05.10.2019, ausgestrahlt. Die weiteren Folgen der durch Rudi Cerne moderierten Präventionssendung laufen jeweils samstags um 15.15 Uhr im ZDF. Die am 05.10.2019 ausgestrahlte Sendung, die sich unter anderem dem Themenbereich "Falsche Polizeibeamte" widmete, ist in der Mediathek des ZDF abrufbar. Link: https://www.zdf.de/gesellschaft/vorsicht-falle/vorsicht-falle-124.html






Verkehrsunfall mit verletztem Leichtkraftradfahrer

Ravensburg - Leichte Verletzungen erlitt der 20-jährige Lenker eines Leichtkraftrades in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 03.00 Uhr auf der Bundesstraße 30 auf Höhe Torkenweiler. Der 20-Jährige fuhr mit seinem Leichtkraftrad auf der Bundesstraße aus Richtung Innenstadt in Richtung Obereschach. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Leichtkraftradlenker auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Der Lenker des Zweirades rutschte etwa 50 Meter über die Fahrbahn, sein Leichtkraftrad kam etwa 50 Meter weiter unter einer Leitplanke in seine Endlage. Der verletzte Zweiradfahrer wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Leichtkraftrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Es war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden.





Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Ravensburg -  Der 45-jährige Lenker eines VW Passat befuhr am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr die O.E.W.-Straße in Richtung Kammerbrühl und bog an der Einmündung der O.E.W.-Straße in die Schützenstraße nach links in die Schützenstraße ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt der 66-jährigen Lenkerin eines Fahrrades, die auf der Schützenstraße in Richtung Weingarten fuhr, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die Fahrradfahrerin stürzte nach dem Zusammenstoß auf die Fahrbahn und wurde hierbei leicht verletzt. An den beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Der Einsatz eines Rettungsdienstes war nicht erforderlich.






Verkehrsunfallflucht

Weingarten - Der Lenker eines unbekannten, vermutlich rot lackierten Pkw kollidierte am Mittwoch im Zeitraum von 11.30 bis 14.15 Uhr vermutlich beim Rangieren auf dem Parkplatz an der Rückseite eines Cafes in der St.-Longinus-Straße mit dem hinteren linken Stoßfängers eines dort geparkten, silberfarben lackierten VW Golf mit Ravensburger Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666.







Verkehrsunfallflucht

Baienfurt - Zeugen sucht das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, zu einem Verkehrsunfall, der sich im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochabend in der Römerstraße ereignete. Der Lenker eines unbekannten Kraftfahrzeugs, vermutlich ein Lkw, stieß gegen die hintere linke Seite eines im Bereich der Einmündung der Goethestraße in die Römerstraße am rechten Fahrbahnrand geparkten, grün lackierten Peugeot 206 mit Ravensburger Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens zu kümmern. Der Peugeot wurde an der Anstoßstelle massiv beschädigt, der entstandene Sachschaden beträgt etwa 4.000 Euro.





Einmietebetrug

Leutkirch im Allgäu - Pech hatte eine 68-jährige Wohnsitzlose am Mittwochvormittag, nachdem sie zwei Nächte in einem Hotel in der Innenstadt verbracht hatte und abgereist wer, ohne ihr Zimmer zu bezahlen. Eine Mitarbeiterin des Hotels stellte die 68-Jährige, als diese gerade auf dem Bahnhof in einen Zug einsteigen wollte. Die hinzugerufenen Polizeibeamten des Polizeireviers Leutkirch im Allgäu stellten bei der Überprüfung der Tatverdächtigen fest, dass diese wegen ähnlicher Delikte von zwei Staatsanwaltschaften gesucht wird, weshalb die Abreise die 68-Jährige zunächst zur Dienststelle des Polizeireviers führte.






Vermeintliche Unfallflucht

Leutkirch im Allgäu - Der Fahrzeughalter eines hochwertigen BMW teilte am Mittwochvormittag beim Polizeirevier Leutkirch im Allgäu mit, dass er an seinem Pkw einen massiven Unfallschaden festgestellt habe. Das Fahrzeug sei auf einem Parkplatz hinter einem Geschäftshaus angefahren worden. Die Polizeibeamten des Polizeireviers Leutkirch fanden bei der Suche am vermeintlichen Unfallort sichtbare Spuren des BMW an einer Mauer und kamen zum Schluss, dass irgendjemand mit dem Pkw gegen diese Mauer gefahren sein dürfte. Es stellte sich heraus, dass die Ehefrau des Fahrzeughalters bei einer Wegfahrt von dem Parkplatz an der Mauer hängen blieb und das Missgeschick ihrem Gatten noch nicht gebeichtet hatte.






Verkehrsunfallflucht

Leutkirch im Allgäu - Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr auf der Kreisstraße 8025 zwischen Gebrazhofen und Tautenhofen auf Höhe der Hundhöfe ereignete. Die 33-jährige Lenkerin eines VW Touran befuhr die Kreisstraße aus Richtung Gebrazhofen in Fahrtrichtung Leutkirch. Bei den Hundhöfen kam ihr ein Lkw aus Richtung Leutkirch entgegen, der kurz vor der Begegnung der beiden Fahrzeuge einen Teil eines Radkastens verlor. Die Fahrzeugteile stießen gegen den VW Touran, der im Frontbereich beschädigt wurde. Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Der Lenker des Lkw setzte seine Fahrt in Richtung Gebrazhofen fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen und sich um die Regulierung des entstandenen Unfallschadens zu kümmern. Personen, die der Polizei Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch im Allgäu, Tel. 07561 8488-0, zu melden. Beim unfallverursachenden Lkw soll es sich um ein Fahrzeug mit Pritschenaufbau gehandelt haben.







Randalierende Person

Leutkirch im Allgäu - Eventuell noch unbekannte Geschädigte sucht die Polizei zu einem Vorfall, der sich am Mittwochabend im Zeitraum von 21.45 bis 22.15 Uhr im Bereich des Bahnhofs und der Wurzacher Straße ereignete. Ein 36-jähriger Mann aus einer Kreisgemeinde reiste mit dem aus Richtung Kißlegg anfahrenden Zug an und hatte hierbei bereits im Zug herumgeschrien und Mitreisende bedroht. Nachdem der Zug im Bahnhof Leutkirch gehalten hatte, verließ der 36-Jährige das Abteil und ging auf dem Bahnsteig auf einen dort anwesenden, 52-jährigen Mann los, den er ebenfalls bedrohte. Im weiteren Verlauf bewegte sich der aggressiv auftretenden Mann im Bereich des Bahnhofs und der Wurzacher Straße, wo er dadurch auffällig war, dass er vor vorbeifahrende Fahrzeuge sprang und an mehreren Fahrzeugen Sachbeschädigungen verursachte. Beim Eintreffen der Polizei versuchte der Betroffene, in Richtung der Bahnhofsarkaden zu flüchten, wobei er in einem Hofraum gestellt und in Gewahrsam genommen wurde. Personen, die in diesem Zusammenhang Schäden erlitten oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch im Allgäu, Tel. 07561 8488-0, zu melden.







Verkehrsunfallflucht

Leutkirch im Allgäu - Zeugen sucht das Polizeirevier Leutkirch im Allgäu, Tel. 07561 8488-0, zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend im Zeitraum von 17.30 bis 18.00 Uhr in der Brühlstraße ereignete. Der Lenker eines unbekannten Kraftfahrzeugs stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken mit seiner Anhängerkupplung gegen die Frontseite eines im Bereich der Einmündung des Kunstmühlenweges in die Brühlstraße am rechten Fahrbahnrand geparkten, grau lackierten BMW 5 mit Traunsteiner Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens zu kümmern. Der an dem BMW entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.500 Euro.






Angeblicher Mitarbeiter von Microsoft

Leutkirch im Allgäu - Pech hatte ein unbekannter Anrufer, der am Mittwochmittag gegen 13.00 Uhr auf dem Festnetzanschluss eines Renterehepaares anrief und sich in schlechtem Englisch als Mitarbeiter von Microsoft ausgab. Der Anrufer versuchte dem 42-jährigen Sohn des Ehepaares zu vermitteln, dass ein Angriff auf deren Computer erfolgt sei und dass dringend der Support von Microsoft erforderlich sei. Der 42-jährige ließ sich als Computerspezialist nicht täuschen und zermürbte den Anrufer mit gezielten Rückfragen, woraufhin dieser den Betrugsversuch aufgab und das Telefonat beendete. Tipps und Hinweise zur Verhinderung von Betrugsdelikten durch falsche Mitarbeiter von Microsoft veröffentlicht die Polizei im Internet im Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes unter der Fundstelle: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/ Dass es sich bei solchen Anrufen um Fälle von versuchtem Betrug handelt, zeigt ein Blick auf die offizielle Homepage der Firma Microsoft. Dort wird erklärt, dass Microsoft unter keinen Umständen unaufgefordert Telefonanrufe durchführt oder Mails verschickt, in denen Leistungen angeboten werden, um ein schadhaftes Gerät zu reparieren.





Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn

Leutkirch im Allgäu - Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend gegen 19.00 Uhr auf der Bundesautobahn A96 zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kißlegg ereignete. Der 31-jährige Lenker eines Audi A4 befuhr mit hoher Geschwindigkeit den rechten Fahrstreifen und verschätzte sich hinsichtlich der Geschwindigkeit des vorausfahrenden BMW Mini Clubman eines 36-jährigen Pkw-Lenkers. Als dem von hinten herannahenden Lenker des Audi A4 ein Fahrstreifenwechsel wegen des Verkehrsaufkommens nicht mehr möglich war, kam es trotz einer Gefahrenbremsung zum Auffahrunfall auf den BMW Mini, der sich nach dem Anstoß um Hochachse drehte und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Mini kam auf dem Grünstreifen zum Stillstand. Beide Pkw waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.





Verkehrsunfallflucht

Wangen im Allgäu - Der Lenker eines unbekannten, vermutlich weiß lackierten Pkw kollidierte im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis Mittwochmittag vermutlich beim Ein- oder Ausparken auf einem Firmenparkplatz gegenüber eines Firmengebäudes in der Pettermandstraße im Bereich der Einmündung der Pettermandstraße in die Simoniusstraße mit der hinteren linken Fahrzeugseite eines dort geparkten, schwarz lackierten Audi A4 VW Golf mit Ravensburger Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens in Höhe von etwa 5.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel. 07522984-0.





Polizeipräsidium Konstanz

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.