polizeiauto 600x342Heidenheim -  Die Heidenheimer Polizei sorgte am Dienstag für Sicherheit an einer Schule in Heidenheim. Gegen 10 Uhr zeigte der 15-Jährige Bilder von Munition in der Schule. Weil seine Mitschüler sich nicht mehr sicher fühlten, wurde die Polizei verständigt. Die Beamten kamen in die Bahnhofstraße. Den Jungen brachten sie auf die Dienststelle.

 

Die Polizei durchsuchte auch die Wohnung, in der der Junge lebt. Dort fanden die Ermittler keine Hinweise auf eine konkrete Gefahr. Der Jugendliche wurde später seinen Eltern übergeben. Die Ermittlungen dauern nun an. Die Beamten wollen auch herausfinden, warum der 15-Jährige so handelte.

 

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ulm

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.