polizeiautoBad Wörishofen - An der Anschlussstelle Bad Wörishofen ereignete sich am 27.08.2019 gegen 14:00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw.

 

 

 

In Fahrtrichtung Lindau versuchte der Fahrer eines Pkw vom Einfädelungsstreifen unvermittelt noch vor dem Ende des Einfädelungsstreifens auf den rechten Fahrstreifen einzufahren. Dabei traf er seitlich auf einen anderen Pkw, der sich auf dem rechten Fahrstreifen befand, woraufhin es zum Unfall kam und sich das Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen mehrfach um die eigene Achse drehte und schließlich auf die Seite kippte. Das Fahrzeug des Unfallverursachers überschlug sich mehrmals.

 

Im einfahrenden Fahrzeug befanden sich die 75-jährige Fahrerin und ein 90 Jahre alter Beifahrer, die beide mittelschwer verletzt wurden. Im anderen Fahrzeug befand sich neben dem 28-jährigen unverletzten Fahrer noch eine 26-jährige Beifahrerin, die bei dem Unfall leicht verletzt wurde.

 

Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt 15.000 Euro. Die A 96 war zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr voll gesperrt. Neben der Autobahnmeisterei Mindelheim waren noch die Freiwilligen Feuerwehren Mindelheim und Buchloe eingesetzt. Zur Versorgung der verletzten Personen landete ein Rettungshubschrauber auf der A 96.

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.