polizeiauto 600x342Bergatreute - Durch ein gewagtes Überholmanöver hat ein 62-jähriger Autofahrer am späten Mittwochabend auf der L314, kurz nach Bergatreute, andere Verkehrsteilnehmer unnötig in Gefahr gebracht. Dabei stieß er leicht mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Unbeeindruckt fuhr der 62-jährige weiter. Jetzt muss er sich wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht verantworten.

 

Gegen 21.30 Uhr fuhr der Unfallverursacher auf der Landstraße in Richtung Roßberg. Vor dem 62-Jährigen fuhren ein PKW und ein Lastzug. Kurz nach dem Ortsende von Bergatreute setzte er mit seinem Fiat, der mit insgesamt sechs Personen besetzt war, zum Überholen an. Als der Fiat etwa in Höhe der LKW-Fahrerkabine fuhr, kam Gegenverkehr. Es wurde eng, weshalb sich der überholende PKW und der entgegenkommende Mercedes streiften, als sie aneinander vorbeifuhren. Dabei entstand zum Glück nur geringer Sachschaden.

 

Der Unfallverursacher hielt danach kurz an, setzte seine Fahrt aber gleich darauf fort. Einer Zeugin gelang es, das Fiat-Kennzeichen zu fotografieren, was der Polizei die Identifizierung des Verursachers wesentlich erleichterte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ravensburg musste der 62-Jährige seinen Führerschein abgeben. Die entsprechenden Anzeigen werden folgen.

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.