12aehrenhof solawi

Bergatreute - Eine neue Solidarische Landwirtschaft gründet sich auf dem Ährenhof in Bergatreute-Giesenweiler. Auftakt für die erste Saison ist die Bieterrunde am Samstag, den 18. Januar 2020 um 17:00 Uhr in der Gemeindehalle Bergatreute. Dort können Anteile für Gemüse und Eier erworben werden – es sind noch Plätze für Teilnehmer frei.

 

Familie Stemmer und Familie Cimander haben genug vom Reden über die Klimakrise. Sie wollen tätig werden und eine enkeltaugliche Landwirtschaft aufbauen. Ihre landwirtschaftlichen Ideale sehen sie mit dem alternativen Vermarktungskonzept „Solidarische Landwirtschaft“ umsetzbar. Dafür suchen sie überzeugte Mitstreiter.

 

Ab Anfang 2020 wollen die beiden jungen Familien auf ihrem demeter-Milchviehbetrieb zusätzlich mit Gemüseanbau und Hühnerhaltung beginnen. Alte Sorten, Vielfalt auf dem Acker, eine nachhaltige Landbaukultur und der Verzicht auf Gifte liegen ihnen am Herzen. Die Hennen und Hähne sollen ein glückliches Leben in einem Hühnermobil auf der grünen Wiese verbringen.

 

Als Grundlage für den Saisonbeginn werden bei der sogenannten Bieterrunde die entstehenden Kosten für ein Wirtschaftsjahr vorgestellt. Diese Kosten werden anteilig auf alle Mitglieder umgelegt. Die so erworbenen Anteile ermöglichen eine ganzjährige Versorgung mit hochwertigem demeter-Gemüse und/oder Eiern, die wöchentlich für die Mitglieder zur Abholung bereitstehen.

 

Für mehr Information lohnt sich ein Blick auf die Webseite oder ein Gespräch mit den jungen Initiatoren (07527 9546312, info@aehrenhof.de, www.aehrenhof.de).

 

 

Pressemitteilung: Solidarische Landwirtschaft Ravensburg e.V.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.