fack angebot 578 bszv03

polizei 578x235 Bergatreute/Landkreis Ravensburg (ots) - Als Tatverdächtiger zu mindestens sieben Einbrüchen im Bereich Bergatreute konnte jetzt ein 31-jähriger Asylbewerber aus Gambia von der Polizei ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

 

Bei der akribischen Spurensuche an den Tatorten hatten Kriminaltechniker neben daktyloskopischen auch DNA-Spuren sichern können, die letztlich zur Überführung des Mannes führten. Außerdem war der mutmaßliche Täter bei einem seiner Einbrüche von der Überwachungskamera einer Firma aufgenommen worden.

Bei seinen Beutezügen war dem 31-Jährigen seit Juni diesen Jahres Diebesgut im Wert von rund 20.000 Euro in die Hände gefallen, der von ihm angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro.

Nachdem sich der Tatverdacht gegen den Asylbewerber erhärtet hatte, beantragte die Staatsanwaltschaft Ravensburg einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Unterkunft. Als dieser am Mittwochmorgen von den ermittelnden Beamten des Polizeipostens Bad Waldsee und des Polizeireviers Weingarten mit Unterstützung eines Polizeihundeführers vollzogen wurde, versuchte der Tatverdächtige aus dem Fenster zu flüchten. Beim Erkennen des Diensthundes brach er sein Vorhaben jedoch ab und ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei den Durchsuchungsmaßnahmen konnten die Polizisten diverses Beweismaterial auffinden und sicherstellen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete der zuständige Haftrichter die Untersuchungshaft an. Der 31-Jährige, der bei seiner richterlichen Vorführung einen Großteil der ihm zur Last gelegten Straftaten einräumte, wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter