jugendmusikschule

Bad Wurzach - An den diesjährigen Jugendwertungsspielen beim „Tag der Bläserjugend" in Isny am 17. Mai haben insgesamt 93 Schülerinnen und Schüler der städtischen Jugendmusikschule Bad Wurzach teilgenommen. Die Teilnehmer erreichten dabei eine ganze Reihe von Auszeichnungen.

 

Bürgermeister Roland Bürkle und Musikdirektor Hans Herle waren voll des Lobes über die gebotenen Leistungen: „Ein herzlicher Glückwunsch an alle ausgezeichneten Jungmusikanten, die die Stadt Bad Wurzach damit wieder in besonderer Weise musikalisch nach außen vertreten haben".

Am Samtag, 17. Mai ging es nach intensiver Vorbereitung mit dem Bus nach Isny zum Tag der Bläserjugend. Mit an Bord waren auch das Vororchester und die Jugendkapelle, die ebenfalls bei den Jugendwertungsspielen dabei waren. Und beide Orchester erreichten in ihren jeweiligen Kategorien das bestmögliche Prädikat "Mit hervorragendem Erfolg". Die Jugendkapelle wurde sogar Preisträger und erhielt nach der Jugendkapelle Wangen zusätzlich den "Ernst-Hutter-Preis", der mit 300 Euro dotiert ist.

Ebenfalls mit dem „Ernst-Hutter-Preis" ausgezeichnet wurde das Saxofon-Duo Michelle Jäger und Laura Heinrich aus Dietmanns für die höchste vergebene Punktzahl in der Duo-Wertung. Dass darüber hinaus noch weitere Ensembles mit „hervorrangendem" bzw. „sehr gutem Erfolg" abgeschnitten haben, runde die erfreulichen Leistungen ab, so Herle.

In der Ausbildung der Jugendmusikschule in Bad Wurzach wird aber auch bei regelmäßigen Kursen sehr viel geleistet, etwa dem D1-Kurs, bei dem junge Musikerinnen und Musiker in den Fächern Gehörbildung und Musiktheorie Leistungsabzeichen erwerben können. 25 Jungmusikanten haben erst kürzlich nach guter Vorbereitung durch ihre Instrumentallehrer und Schulleiter Herle den D1-Kurs mit teilweise ebenfalls hervorragenden Ergebnissen absolviert und somit das Leistungsabzeichen in Bronze erhalten.

Pressemitteilung Stadt Bad Wurzach

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.