09pomfitzBad Wurzach - Da hatte Roland Ernle und seine Mitpächter Grund zum Strahlen: Beste Stimmung herrschte bei Band und Publikum an diesem Samstagabend bei dem Konzert im Kursaal, mit dem die offizielle Eröffnung der Kurhausgastronomie ihren Abschluss fand. Bild: Pommfritz Sänger Stefan Reisacher hatte das begeisterte Publikum fest im Griff

 

Wenn es nach den meisten Konzertbesuchern gehen würde, könnte die Oberschwäbische Kultband Pommfritz bereits sehr bald wieder im Kursaal auftreten, so sehr hatte sie deren Auftritt begeistert. Roland Ernle, der Gastronomiechef der drei Pächter – neben ihm sind noch Alois Jäger und Bernd Burkhart Mitpächter – hatte sich bei der Auswahl der Band sehr genau überlegt, wen er für das Konzert ansprechen wollte. Und war so auf die nach eigenen Angaben „älteste Boygroup der Welt“ gekommen.


Die Band – 1982 gegründet  – stammt aus Ochsenhausen und hatte bisher nur wenige Auftritte in Bad Wurzach, den letzten in den 90er Jahren auf dem Stadtfest. Damals waren sie mit ihren selbstgeschriebenen Hits weit über die Grenzen Oberschwabens hinaus bekannt geworden, mit 150.000 verkauften Tonträgern und über 1.000 Livekonzerten hat die Band hierzulande Kultstatus erlangt.


Als die fünfköpfige Band um Sänger Stefan Reisacher die Bühne des Kursaals betrat, frotzelte dieser, in einem Kursaal wären sie noch nie aufgetreten. Und auch der Anblick des Publikums – die meisten der Gäste zählte zur Generation der Silberrücken – schien sein Vorurteil zu Location zu bestätigen. Aber als Stefan Reisacher und seine Mitmusiker Stefan Lämmle (Gitarre), Martin Eger (Bass), Joe Fels (Keyboard) und Christoph Baur (Schlagzeug) die ersten Akkorde spielten, wurde er rasch eines Besseren belehrt. Denn kaum waren die Feierwilligen der Aufforderung von Reisacher gefolgt, näher zur Bühne zu kommen, sprang prompt auch der Begeisterungsfunke über.


Mit den aktuelleren Hits, etwa der VfB-Hymne „Mir im Süda von Deutschland“ oder dem „Snowboard Seggl“ sorgten die „Schwobarocker“ rasch dafür, dass keiner mehr ruhig dastand, mitmachen war angesagt. Dass sie aber auch die ruhigen Töne beherrschen, zeigten sie bei „Flieg mit mir“, vor dem sie sich fast ein wenig wehmütig an die Zeiten mit ihrer „Nachtigall“ Sängerin Simone erinnerten. Vor dem Griechisch-Exkurs mit „Danz Zaziki“, bei dem die (meisten) Gäste sich sehr schrittsicher zeigten, verwies Sänger Stefan Reisacher darauf, dass die Bezeichnung „He-llass“ aus dem Schwäbischen stammt.


Viel zu schnell waren die drei Stunden fürs Publikum vergangen, als die Band mit ihrem Hitmedley bei dem auch „Freiheit fürd Gommibär“ und „Männer vom Bau“ nicht fehlen durften, das Konzertende einläutete. Nach einer kurzen Verschnaufpause, in der die Fans lautstark nach „Klara“ – dem Pommfritz-Hit schlechthin – riefen, kamen zwei der fünf Musiker wieder und heizten mit der „Fischerin vom Bodensee“ noch einmal die Stimmung mächtig an. Ganz zum Schluss bekam das Publikum – quasi a-capella – doch noch seine „Klara“ und das dann gleich von vier rassigen Blondinen präsentiert...



Bericht und Bilder Ulrich Gresser


  • bild7108bild7108
  • bild7109bild7109
  • bild7112bild7112

  • bild7113bild7113
  • bild7115bild7115
  • bild7121bild7121

  • bild7130bild7130
  • bild7132bild7132
  • bild7133bild7133

  • bild7134bild7134
  • bild7135bild7135
  • bild7138bild7138

  • bild7147bild7147
  • bild7148bild7148
  • bild7151bild7151

  • bild7153bild7153
  • bild7157bild7157
  • bild8642bild8642

  • bild8643bild8643
  • bild8645bild8645
  • bild8646bild8646

  • bild8648bild8648
  • bild8653bild8653
  • bild8654bild8654

  • bild8656bild8656
  • bild8659bild8659
  • bild8662bild8662

  • bild8663bild8663
  • bild8664bild8664
  • bild8667bild8667

  • bild8669bild8669
  • bild8671bild8671
  • bild8672bild8672

  • bild8673bild8673
  • bild8676bild8676
  • bild8677bild8677

  • bild8684bild8684
  • bild8687bild8687
  • bild8688bild8688

  • bild8690bild8690
  • bild8691bild8691
  • bild8692bild8692

  • bild8693bild8693
  • bild8695bild8695
  • bild8696bild8696

  • bild8697bild8697
  • bild8698bild8698
  • bild8699bild8699

  • bild8700bild8700
  • bild8702bild8702
  • bild8703bild8703

  • bild8705bild8705
  • bild8708bild8708
  • bild8710bild8710

  • bild8711bild8711
  • bild8712bild8712
  • bild8713bild8713

  • bild8714bild8714
  • bild8715bild8715
  • bild8716bild8716

  • bild8718bild8718
  • bild8720bild8720
  • bild8733bild8733

  • bild8737bild8737
  • bild8738bild8738
  • bild8740bild8740

  • bild8741bild8741
  • bild8742bild8742
  • bild8745bild8745

  • bild8746bild8746
  • bild8747bild8747
  • bild8753bild8753

  • bild8755bild8755
  • bild8756bild8756
  • bild8758bild8758

  • bild8759bild8759
  • bild8760bild8760
  • bild8761bild8761

  • bild8763bild8763

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.