14blutfreitag

Bad Wurzach - Bei idealem Wetter startete der Blutritt morgens um sieben Uhr. Eine Stunde später mussten sich die geladenen Gäste auf der Ehrentribüne unter einer Vielzahl von Schirmen vor einem kurzen aber heftigen Regen schützen. Den Segen für die Prozessionsteilnehmer erteilte Bischof Dr. Gebhard Fürst. Die oberschwäbische Sakrallandschaft macht für Bischof Fürst deutlich: "Wir Menschen brauchen Wegzeichen." Leitmotto dieses Jahres ist „Um unseres Heiles Willen hat er sein Blut vergossen“ (Epheser 1,7a).

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.