21brassBad Wurzach - „Verstehen Sie Brass?“ Diese Frage konnte das Publikum, das zum Großteil selbst aus Musiker bestand, mit einem klaren Ja beantworten. Denn fast jeder im Saal war „Wiederholungstäter“. Und wer die sieben Ausnahmekönner, die aus Willerazhofen, Diepoldshofen, Unterzeil und Aichstetten stammen, mit ihren Blechblasinstrumenten einmal gehört hat, kommt immer wieder, es besteht hohe Suchtgefahr.

 

Ob eine böhmisch-mährische Polka, ein schneller lauter Marsch, oder der Country Song „Ghost Riders in the Sky“, die sieben Jungs, die da wären Florian Weder (Posaune, Tenorhorn), die Gebrüder Dietmar (Horn) und Manfred Schuhmacher (Trompete, Flügelhorn, Piccolo-Trompete), Christian Wolf (Trompete, Flügelhorn, E-Gitarre um.) Bruder des in Blasmusikkreisen nicht ganz unbekannten Thomas Wolf (Bassposaune), Michael Langegger (Tuba) und Manuel Haag (Trompete, Piccolo-Trompete) zeigen sich in jedem Genre der Blasmusik sattelfest. Und nicht nur das: Auch mit ihrem A-Capella Gesang, etwa beim irischen „The old triangle“ oder dem Studenten- und Revolutionslied „Die Gedanken sind frei“ waren die Musiker „raumfüllend“. Hohen Unterhaltungswert hatten auch die Tanzeinlage der „Wolfbuben“, mit dem diese den Florentinermarsch illustrierten oder die Bodypercussion, mit der die sieben Vollblutmusiker The Age of Aquarius aus dem Musical Hair einleiteten.

Seine Multitaskingfähigkeiten bewies Trompeter Christian Wolf, als die Jungs nach einer kleinen Pause in knallig-bunten Anzügen wieder auf die Bühne kamen: Mit den Füssen sorgte er bei den Posaunen für Bewegung und mit den Händen bei den Trompeten für den richtigen Ton bei der Paul Anka Edelschnulze vom Lonely Boy. Makaber ging es dagegen in dem von Thomas Wolf mit Pokerface und Wiener Schmäh vorgetragenen Gedicht „Winter in Wien“ zu. Auch Goethe´s Ballade vom Erlkönig gab es an diesem Abend auf „Brass“ zu hören und wurde natürlich mit einem Augenzwinkern dargeboten.

Ob der Beatles Klassiker All you need is love (Auf Brass: auch Musiker brauchen Liebe), Macarena oder die Heidrunpolka, bei allen Stücken, die „Verstehen Sie Brass?“ spielten wurde das Herzblut spürbar, mit dem sie dabei zu Werke gingen. Da ging etwa bereits bei der Ankündigung von Gabriella´s Song ein Raunen durchs Publikum.

Mit dem John Miles-Klassiker „Music“, bei dem sie zu der bekannten Gänsehaut-Musik auch noch mit eine 1a-Verstehen Sie Brass?-Choregraphie auf das Parkett legten, verabschiedete sich die Gruppe nach vielen Zugaben vom Publikum. Die Vorstellung der einzelnen Musiker hieß an diesem Abend allerdings „Eulen nach Athen tragen“, denn im Saal war so gut wie jeder bereits „Verstehen Sie Brass?“ infiziert...

 

Text und Bilder von Uli Gresser
Beachten Sie bitte den unten angefügten Bilder-Bestellservice 

 

  • bild7789bild7789
  • bild7791bild7791
  • bild7793bild7793

  • bild7794bild7794
  • bild7795bild7795
  • bild7796bild7796

  • bild7797bild7797
  • bild7798bild7798
  • bild7800bild7800

  • bild7801bild7801
  • bild7805bild7805
  • bild7806bild7806

  • bild7808bild7808
  • bild7811bild7811
  • bild7812bild7812

  • bild7813bild7813
  • bild7814bild7814
  • bild7817bild7817

  • bild7821bild7821
  • bild7823bild7823
  • bild7826bild7826

  • bild7828bild7828
  • bild7831bild7831
  • bild7833bild7833

  • bild7837bild7837
  • bild7844bild7844
  • bild7846bild7846

  • bild7847bild7847
  • bild7850bild7850
  • bild7851bild7851

  • bild7853bild7853
  • bild7855bild7855
  • bild7856bild7856

  • bild7859bild7859
  • bild7860bild7860
  • bild7862bild7862

  • bild7863bild7863
  • bild7864bild7864
  • bild7867bild7867

  • bild7869bild7869
  • bild7872bild7872
  • bild7873bild7873

  • bild7874bild7874
  • bild7877bild7877
  • bild7878bild7878

  • bild7879bild7879
  • bild7880bild7880
  • bild7889bild7889

  • bild7890bild7890
  • bild7891bild7891
  • bild7895bild7895

  • bild7896bild7896
  • bild7898bild7898
  • bild7900bild7900

  • bild7906bild7906
  • bild7907bild7907
  • bild7909bild7909

  • bild7910bild7910
  • bild7911bild7911
  • bild7915bild7915

  • bild7918bild7918
  • bild7921bild7921

 

 

#joompiter_dbszimageordering{Verstehen Sie Brass Februar 2016 Kurhaus - UG;;ulrich.gresser@diebildschirmzeitung.de;;Eingangsbestätigung UG}#

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok