25heimat
Bad Wurzach
– Ein gelungenes Konzert ihrer Tournee gaben am Sonntag Nachmittag die volkstümlichen Musiker und Sänger: Die Schwarzwaldfamilie Seitz und das Trio „ab & zu“ aus dem Schwarzwald, sowie der Sänger Alexander Rier und der bekannte Volksmusiker Oswald Sattler, beide aus Südtirol, im ausverkauften Kursaal in Bad Wurzach.

 

Im vollbesetzten Saal in Kurhaus Bad Wurzach begeisterten die verschiedenen Musiker und Interpreten das anwesende Publikum durch ein abwechslungsreiches Konzert. In den dargebotenen Liedern spiegeln sich die Liebe zur Heimat nieder, vom schönen Schwarzwald bis hin zu den imposanten Dolomiten. Die Reise für das Publikum beginnt pünktlich um 15Uhr im Kurhaus. Den Auftakt machte das Trio „ab & zu“, das seit kurzem aus vier fantastischen Musikern besteht. Mit ihrer zünftigen und fröhlichen Musik begeisterten die vier die Zuschauer, die in guter Laune mitklatschten und mitschunkelten.

Der nächste Interpret war Alexander Rier. Er überzeugte mit einer Stimme, die „unter die Haut“ geht. Seine Verbundenheit und Liebe zur Heimat Südtirol spiegelt sich unter anderem auch in seinem neuen Lied „Insel Südtirol“ wieder. Mit seinem Auftritt und seiner unverkennbaren sanften Stimme, brachte er die Frauen zum Schwärmen und die Frauenherzen flogen dem smarten Südtiroler nur so zu.
Mit dem bekannten Lied „Großvaters Uhr“, machte die Schwarzwaldfamilie Seitz den wunderbaren Anfang ihrer musikalischen Darbietung. Ihre humorvolle und lockere Art und Weise öffnete dem Publikum die Herzen, die fröhlich und begeistert mit machten. Mit „I will follow him“ aus dem bekannten Film „Sister – Act“, und dem Lied „Halleluja“, das die Schwarzwaldfamilie auf Deutsch sang, bereitete den Zuhörern „Gänsehaut“ pur!

Der bekannte Südtiroler Musiker Oswald Sattler bereicherte dieses Konzert mit seinen fantastischen Liedern der Berge und mit seiner Liebe und Sehnsucht nach der Heimat.

Mit seiner ruhigen und einfühlsamen Stimme nahm er das Publikum mit auf seine Reise in die Dolomiten. Zwischen seinen Liedern erzählte Oswald Sattler liebevolle Geschichten aus der Vergangenheit. Nach seinem Ausstieg bei den Kastelruther Spatzen begann er, nach 3 Jahren Pause, seine erfolgreiche Solokarriere. Heute ist Oswald Sattler unter den Volksmusikern nicht mehr weg zu denken.

Der überaus große Applaus zum Abschluss dieses Konzertes wurde von allen Musikern und Interpreten mit einer wunderschönen gemeinsamen Zugabe für die Zuhörer belohnt.

Diese Konzert „Heimat – verdammt ich lieb dich“ verzauberte das Publikum auf ganz besondere Art und Weise. Es bescherte allen einen unvergesslichen Nachmittag mit guter Laune und ganz viel Zeit zum Träumen.

 

 

 

Text und Bilder von Jennifer Litke
Beachten Sie bitte den unten angefügten Bilder-Bestellservice 

 

  • 01
  • 02
  • 03

  • 04
  • 05
  • 06

  • 07
  • 08
  • 09

  • 10
  • 11
  • 12

  • 13
  • 14
  • 15

  • 16
  • 17
  • 18

  • 19
  • 20
  • 21

 

 

 

#joompiter_dbszimageordering{Kurhaus - Heimat - JL;;chef@diebildschirmzeitung.de;;Eingangsbestätigung WW}#

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter