Bad Wurzach - Am Montag beginnen die Arbeiten für den neuen Verkehrskreisel in Bad Wurzach am Verkehrsknotenpunkt L 314 / B 465. Das teilt der SPD-Bundestagabgeordnete Martin Gerster mit. "Für Bad Wurzach und die örtliche Verkehrssicherheit ist das eine sehr gute Nachricht ", so der 43-jährige.

"Seit Jahren werbe ich auf allen Ebenen dafür, den Knotenpunkt in Bad Wurzach an der Dr. Harry-Wiegand-Straße zu einem Kreisel umzubauen und ich freue mich, dass es am Montag endlich mit den Umbauarbeiten losgeht", erläutert Gerster: "Die Zusage für den Umbau liegt seit Monaten vor, aber jetzt wird es Realität."

Gerster verspricht sich vom neuen Kreisel mehr Verkehrssicherheit und eine leichte Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit auf der B 465, die für Anwohner eine Verringerung von Lärmbelastungen bedeuten kann. 

"Bereits vor einigen Jahren ist es aufgrund meiner politischen Initiative mit der Unterstützung von vielen engagierten Leuten in Bad Wurzach gelungen, den Knotenpunkt  B 465 / Leutkircher Straße zu einem Kreisel umgebaut zu bekommen. Das hat sich auf jeden Fall bewährt. Bis heute werde ich darauf positiv angesprochen."

Text: Alexander Geisler

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.