wolfgang weiss 300 Seibranz (Kommentar) - Mit Glanz und Gloria stemmt einmal mehr ein Dorf, Seibranz hat knapp über 1200 Einwohner, ein Kreismusikfest. Über fünf Festtage hinweg werden tausende von Besuchern und hunderte von Musikern bewirtet, konzertante Vorträge bewertet, und dann wird aber auch richtig gefeiert. Das ganze Dorf Seibranz hat sich über die Region hinaus bestens präsentiert.

 

 

Bürgermeister Bürkle hat die allgemeine Meinung der Bürgerschaft zum Ausdruck gebracht: „Respekt vor der Leistung der Seibranzer.“ Mit wem man auch gesprochen hat, es fanden sich nur lobende und begeisternde Worte. Sensationell wie die Seibranzer mit 780 Helfern das Kreismusikfest durchgezogen haben. Kranzen, Kuchen backen, Festwägen bauen, Laufgruppen ausstatten, bei der Bewirtung helfen und vieles mehr – Monate vor dem Fest und zum Musikfest selbst, die Seibranzer zeigten sich als Gemeinschaft und präsentierten ihren Ort in bester Manier. Klasse, was die Seibranzer da geleistet haben.

Eine gute Entscheidung des Führungsteams war es dem Größenwettbewerb der Kreismusikfeste zu trotzen. Es muss nicht immer eine noch bekanntere Volksmusik- oder Popband als Highlight her halten. Die Stimmung nach dem Festumzug mit der Musikkapelle Diepoldshofen war nicht zu überbieten.  Seibranz hat bei den Kreismusikfesten mit „hervorragendem Erfolg“ teilgenommen.

 

Mit einem Kreismusikfest erster Sahne, mit drei neuen Gastro- und Verpflegungsangeboten wie "Haasi-kocht", "BBQ and more" und dem "Backhäusle" und dazu noch mit dem Aufstieg des SV Seibranz in die Bezirksliga,  befindet sich Seibranz absolut auf der Überholspur - Wurzach nimm dich in acht!

 

Kommentar von Wolfgang Weiß
derWURZACHer

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.