12konzertdietmDietmanns - Mit einem Jubiläumskonzert in der ausverkauften Friedrich-Schiedel Halle gemeinsam mit der Jugendkapelle der Jugendmusikschule Bad Wurzach feierte der Musikverein Dietmanns sein 170jähriges Bestehen.



Den Auftakt des Konzertes machte die Jugendkapelle mit dem schmissigen, an die gute alte Zirkusmusik erinnernden Bandwagon-March von Eric Osterling. Musikdirektor Hans Herle plauderte während seiner Ansagen der Stücke auch ein wenig über die Arbeit mit der Jugendkapelle, bei der Jugendliche aus allen 10 Musikvereinen der Stadt mitspielen.


„Die Kapelle liegt mir sehr am Herzen, weil sich die Musiker vereinübergreifend kennen und schätzen lernen.“ Ein wenig spanische bzw. andalusische Lebensfreude zauberte der Musiknachwuchs mit Alcazar in die Friedrich-Schiedel Halle, in der sich neben zahlreichen Musikern benachbarter Kapellen und der Ortsvorsteherin von Dietmanns, Monika Ritscher auch der Bundestagsabgeordnete Josef Rief am Dargebotenen erfreute.


Der „Banana-Rock“ könnte auch durchaus schwäbisch ausgesprochen werden erklärte Hans Herle vor dem Stück, verberge sich hinter dem Pseudonym Steve McMillan mit Walter Schneider ein Musiker aus Argenbühl. Nach dem wunderbar gespielten Gospel „I will follow him“ wurde es richtig eng auf der Bühne: die rund 100 Musiker beider Kapellen spielten als Zugabe das Marschlied von Peter Schad „Musik ist unser Leben“ bei dem auch das Publikum kräftig mit machte.


Mit dem „Venezia-Marsch“ einem in Italien sehr beliebten und oft gespielten Marsch sowie mit „Makassar“ in dem der junge deutsche Komponist Alexander Reuber das Ebenholz mit dem menschlichen Leben vergleicht, eröffnete der Musikverein Dietmanns nach dem bei Konzerten obligatorischen Pausensnack seinen Part des Konzertes.


Und die beiden Ansagerinnen Alina und Isabell Jäger, die nunmehr bereits zum siebten Mal in charmanter und witziger Weise das Konzert kommentierten, warfen– dem Anlass angemessen – einen ausführlichen Blick auf die Geschichte des Vereines und förderten dabei einige interessante Aspekte zutage: Noch heute sind Nachkommen der Gründerväter des Vereines noch aktiv dabei, drei Uniformen bzw.


Trachten trugen die Musikanten in den 170 Jahren des Bestehens. Und seit 1939 hatte der Verein nur drei Vorsitzende, Kontinuität wird beim Musikverein Dietmanns großgeschrieben. Dies wurde auch bei den Ehrungen deutlich, die Klaus Wachter, der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes Ravensburg durchführte. Die vier „Vierzigjährigen“ überreichte er dann auch gleich die Eintrittskarte für das Kreis-Seniorenorchester...


Mit dem hierzulande vor allem durch die „Schwindligen 15“ bekannten und beliebten, von Alexander Pfluger geschriebenen Marsch „Im Bann der Sterne“ nahmen der MV Dietmanns und seine musikalische Leiterin Anja Vincon den Konzertfaden wieder auf. Mit der Hymne auf eine monumentale Villa, „Ross Roy“ in der in Brisbane (Australien) eine lutheranische Klosterschule untergebracht ist und dem filmmusikalischen Werk „Nostradamus“ von Otto M. Schwarz, mit dem die Kapelle beim diesjährigen Kreismusikfest zum Wertungsspiel antrat, komplettierten das Programm beim Jubiläumskonzert.


Apropos Anja Vincon: Um den Gerüchten um ihre Zukunft den Wind aus den Segeln zu nehmen, gab sie vor der Zugabe, der Marschpolka „Jubiläumsklänge“ bekannt, dass sie ein Sabbath-Jahr als Dirigentin des Musikvereines einlegen werde. Aber eines hatte sie, seit sie 2005 mit „Adebars Reise“ ihre Dirigentenlaufbahn in Dietmanns begonnen hatte, bewirkt. Für Nachwuchs wurde in der Kapelle bestens gesorgt: es wurden 41 Babys geboren und es wurden 16 Hochzeiten gefeiert.


Für 10 Jahre wurden geehrt:
Alina Jäger (Flügelhorn), Marcel Jäger (Posaune), Philipp Kasper (Schlagzeug), Stefan Schad (Fahnenteam), Anja Riß (Flügelhorn) und Nadine Riß (Flügelhorn).

Für 20 Jahre: Wolfgang Detzel (Tenorhorn)

Für 30 Jahre: Manfred Bachmor (Trompete), Bernd Butscher (Bariton), Silvia Butscher (Flügelhorn), Alexander Daiber (Flügelhorn), Anita Ehrmann (Klarinette), Roland Erath (Fahnenteam), Heidi Fassnacht (Klarinette), Petra Kibler (Querflöte), Dietmar Reich (Posaune), Helga Riß (Saxophon), Heike Vonier (Klarinette), Christina Weissenberger (Klarinette).

Für 40 Jahre Aktives Musizieren wurden Karl-Heinz Jäger (Posaune), Alfons Riß (Trompete), Elsa Schöllhorn (Klarinette), sowie Maria Stehmer (Klarinette) geehrt.

Silvia Butscher erhielt die für 10 Jahre Ehrenamt die Fördermedaille in Bronze, Claudia Buck, Markus Riß und Stefan Waibel die Fördermedaille in Silber für 15 Jahre Ehrenamt im Verein.

 

Text und Bilder von Uli Gresser
Beachten Sie bitte den unten angefügten Bilder-Bestellservice 

 

  • bildA3K1553bildA3K1553
  • bildA3K1555bildA3K1555
  • bildA3K1558bildA3K1558

  • bildA3K1563bildA3K1563
  • bildA3K1568bildA3K1568
  • bildA3K1570bildA3K1570

  • bildA3K1571bildA3K1571
  • bildA3K1573bildA3K1573
  • bildA3K1574bildA3K1574

  • bildA3K1576bildA3K1576
  • bildA3K1579bildA3K1579
  • bildA3K1580bildA3K1580

  • bildA3K1581bildA3K1581
  • bildA3K1582bildA3K1582
  • bildA3K1584bildA3K1584

  • bildA3K1585bildA3K1585
  • bildA3K1586bildA3K1586
  • bildA3K1587bildA3K1587

  • bildA3K1588bildA3K1588
  • bildA3K1590bildA3K1590
  • bildA3K1591bildA3K1591

  • bildA3K1592bildA3K1592
  • bildA3K1593bildA3K1593
  • bildA3K1596bildA3K1596

  • bildA3K1597bildA3K1597
  • bildA3K1598bildA3K1598
  • bildA3K1599bildA3K1599

  • bildA3K1601bildA3K1601
  • bildA3K1605bildA3K1605
  • bildA3K1608bildA3K1608

  • bildA3K1609bildA3K1609
  • bildA3K1610bildA3K1610
  • bildA3K1612bildA3K1612

  • bildA3K1613bildA3K1613
  • bildA3K1614bildA3K1614
  • bildA3K1615bildA3K1615

  • bildA3K1616bildA3K1616
  • bildA3K1617bildA3K1617
  • bildA3K1619bildA3K1619

  • bildA3K1621bildA3K1621
  • bildA3K1623bildA3K1623
  • bildA3K1624bildA3K1624

  • bildA3K1625bildA3K1625
  • bildA3K1627bildA3K1627
  • bildA3K1629bildA3K1629

  • bildA3K1632bildA3K1632
  • bildA3K1635bildA3K1635
  • bildA3K1639bildA3K1639

  • bildA3K1643bildA3K1643
  • bildA3K1646bildA3K1646
  • bildA3K1647bildA3K1647

  • bildA3K1648bildA3K1648
  • bildA3K1649bildA3K1649
  • bildA3K1650bildA3K1650

  • bildA3K1651bildA3K1651
  • bildA3K1652bildA3K1652
  • bildA3K1653bildA3K1653

  • bildA3K1654bildA3K1654
  • bildA3K1655bildA3K1655
  • bildA3K1662bildA3K1662

  • bildA3K1664bildA3K1664
  • bildA3K1668bildA3K1668
  • bildA3K1678bildA3K1678

  • bildA3K1679bildA3K1679
  • bildA3K1682bildA3K1682
  • bildA3K1684bildA3K1684

  • bildA3K1685bildA3K1685
  • bildA3K1686bildA3K1686
  • bildA3K1687bildA3K1687

  • bildA3K1689bildA3K1689
  • bildA3K1692bildA3K1692
  • bildA3K1694bildA3K1694

  • bildA3K1696bildA3K1696
  • bildA3K1699bildA3K1699
  • bildA3K1701bildA3K1701

  • bildA3K1703bildA3K1703
  • bildA3K1704bildA3K1704
  • bildA3K1705bildA3K1705

  • bildA3K1707bildA3K1707
  • bildA3K1708bildA3K1708
  • bildA3K1710bildA3K1710

  • bildA3K1713bildA3K1713
  • bildA3K1715bildA3K1715
  • bildA3K1716bildA3K1716

  • bildA3K1717bildA3K1717
  • bildA3K1720bildA3K1720
  • bildA3K1724bildA3K1724

  • bildA3K1726bildA3K1726
  • bildA3K1727bildA3K1727
  • bildA3K1729bildA3K1729

  • bildA3K1730bildA3K1730
  • bildA3K1731bildA3K1731
  • bildA3K1734bildA3K1734

  • bildA3K1738bildA3K1738
  • bildA3K1739bildA3K1739
  • bildA3K1740bildA3K1740

  • bildA3K1741bildA3K1741
  • bildA3K1744bildA3K1744
  • bildA3K1745bildA3K1745

  • bildA3K1746bildA3K1746
  • bildA3K1748bildA3K1748
  • bildA3K1750bildA3K1750

  • bildA3K1755bildA3K1755
  • bildA3K1756bildA3K1756
  • bildA3K1757bildA3K1757

  • bildA3K1758bildA3K1758
  • bildA3K1761bildA3K1761
  • bildA3K1766bildA3K1766

  • bildA3K1767bildA3K1767
  • bildA3K1768bildA3K1768
  • bildA3K1772bildA3K1772

  • bildA3K1774bildA3K1774
  • bildA3K1781bildA3K1781
  • bildA3K1784bildA3K1784

  • bildA3K1789bildA3K1789

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.