21storchBad Waldsee - Am Freitagvormittag kam einer der Steinacher Störche vom Süden, wahrscheinlich Spanien zurück. Einer der Steinacher Störche ist den Winter über in Oberschwaben geblieben. Da es ein ausgesprochen milder Winter war, war es sicher kein Anreiz nächsten Winter in den Süden zu ziehen. In Steinach wollten am Dienstag 2 unberingte Störche das Nest kapern. Einer davon wurde vertrieben. Ein unberingter Storch durfte aufs Nest nachdem er lange das Nest belagert hat. Das Storchenpaar in Michelwinnaden sind beide den Winter hier geblieben.

 




In Haisterkirch wurde 30. Januar die Leitungen um das Nest von der Netze-BW durch isolierte Leitungen ersetzt und das Gras aus der Mitte des Nest entfernt. Am 1. Februar liess dort der erste Storch sehen. I Gaisbeuren hat die Netze-BW am 18. Februar die Leitungen am Nest isoliert und auf den Holzmasten eine Nestunterlage montiert. Nun wartet man ob diese Nester 2020 belegt werden. Weitere Infos über Störche auf www.stoerche-bw.de



Bericht und Bild Hans Daiber

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.