wwDSC 3899 

Bad Waldsee - Seit Mittwoch, 20.00 Uhr, ist es amtlich: Mit Brief und Siegel übernahmen die Narren, angeführt von Oberelfer Roland Haag, die Macht in Waldsee. Bürgermeister und Räte mussten, nach allerdings schwacher Gegenwehr, die exekutive Gewalt bis zum Aschermittwoch an die Narren abgeben.

 

 

Die Zuschauerränge waren schon seit 18.00 Uhr gut gefüllt. Die VIPs in den ersten Reihen ließen sich ein wenig länger Zeit.

 

Aber als der Bürgermeister, angetan mit schwarz-weiß gestreiftem Talar und flottem Federbarett, den ehrwürdigen Sitzungssaal betrat, waren alle auf den Plätzen. Danach zogen die Räte ein. In schwarzen Talaren, mit großen weißen Spitzenkragen und weißer Lockenperücke auf dem Kopf, könnten sie direkt aus dem Rokoko in die Gegenwart gesprungen sein.

 

Noch in Amt und Würden begrüßte der Bürgermeister die Gäste. Und es haben wieder viele den Weg nach Bad Waldsee gefunden: Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, Regierungspräsident Klaus Tappeser, Agnieszka Brugger und Axel Müller aus dem Bundestag, Petra Krebs aus dem Landtag, Landrat Harald Sievers und von den Narren Roland Wehrle, Präsident der VSAN, Albrecht Prinz von Hohenzollern, Präsident der Narrenzunft Vetter Guser, Sigmaringen, sowie einen der treuesten Fans der Waldseer Fasnet: Günther H. Oettinger.

 

 

Danach trat der Herold der Narrenzunft in den Sitzungssaal. Mit ernster Miene trug er die Proklamation der Narrenzunft vor und verlangte die sofortige Übergabe der Gewalt an die Narren. Die Räte, an diesem Abend auf verlorenem Posten, zierten sich nicht lange. Vor der Tür stand die Nachtwächter Gruppe. Ja, da gab es wieder etliches zum Ausschellen. Vom Fassanstich über das Luxus-Bürogebäude am See bis zur pyrotechnischen Glanzleistung eines örtlichen Bankers nahmen sie die kleinen und großen Missgeschicke zielsicher aufs Korn.

 

Der Hofmarschall legte in einem pointierten und gefällig gereimten Vortrage den Finger in jede Wunde des Stadtgeschehens. Er spannte einen Bogen von Österreichs-Ibiza Affäre über die Ausschreibung des Bad Waldseer Bürgermeisterpostens auf der Grünen Landesseite, Wahlen es Stadtoberhauptes, Ausfall des designierten Kämmerers, Rasthof, Bleicheausbau, Greta Thunberg bis zum Gradierwerk. Die meisten Lacher hatte er mit seinem Bürgermeister-Angebot an Agnieszka Brugger und Storchenvaters Radetzky-Marsch:

„Wenn der Hund mit der Wurst über’n Eckstein springt,
und mein Storch in dr Luft den Frosch verschlingt.
Wenn dr Bagger mit dr Schaufel in dr Fischzucht versinkt,
dann bestimmt bald in Waldsee die Festwiese winkt“

 

 

Dann war es an Zunftmeister Roland Haag, Roland Weinschenk die Unterschrift unter die offizielle Urkunde des Narrenrechtes abzuringen. Was auch mit Siegel beurkundet wurde. Getreu dem Elferlied und Waldseer Tradition bekam der Schultes den Strohhut und die Narren ihre Freiheit.

 

Verdiente Narren werden in Bad Waldsee ausgezeichnet. Und so konnte Ordenskanzler Wigge Gros an diesem Abend Sabine Beller und Brigitte Czöndör mit dem Zunftorden, Alois Burkhardt mit Zunftorden in Gold und Roland Weinschenk mit dem Federlesstern in Gold am roten Bande auszeichnen.

 

„Zunfte“ Roland Haag sorgte mit einem Antrag der Narrenzunft für Überraschung. Er forderte im Namen der Narrenzunft am Altstadt- und Seenachtsfest eine Freinacht. Da hatte er die Mehrheit der Zunft- und Stadträte sowie des Publikums im Nu auf seiner Seite. „So läuft eine Abstimmung bei mir. Dann kommt man auch zu einem Ende“ war seine Empfehlung an Rat und Bürgermeister. Er bat VIP um VIP zu sich nach vorne, fand für jeden die passenden närrischen Worte und beschenkte jeden mit einem der neuen Rössle-Pins.

 

Text und Bilder von Erwin Linder

 

  • wwDSC_3835wwDSC_3835
  • wwDSC_3839wwDSC_3839
  • wwDSC_3843wwDSC_3843

  • wwDSC_3850wwDSC_3850
  • wwDSC_3852wwDSC_3852
  • wwDSC_3853wwDSC_3853

  • wwDSC_3854wwDSC_3854
  • wwDSC_3865wwDSC_3865
  • wwDSC_3873wwDSC_3873

  • wwDSC_3879wwDSC_3879
  • wwDSC_3881wwDSC_3881
  • wwDSC_3885wwDSC_3885

  • wwDSC_3889wwDSC_3889
  • wwDSC_3898wwDSC_3898
  • wwDSC_3899wwDSC_3899

  • wwDSC_3900wwDSC_3900
  • wwDSC_3902wwDSC_3902
  • wwDSC_3903wwDSC_3903

  • wwDSC_3913wwDSC_3913
  • wwDSC_3919wwDSC_3919
  • wwDSC_3925wwDSC_3925


 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.