gruppenbildReute-Gaisbeuren - Der Vorsitzende Rainer Zehrer eröffnete die turnusmäßige Mitgliederversammlung und begrüßte neben einer erfreulich großen Zahl von Mitgliedern auch die stellvertretende Ortsvorsteherin Angelika Brauchle. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung und Beschlussfähigkeit der Versammlung bedankte er sich ausdrücklich bei den 11 Vorstandskollegen und Kolleginnen sowie bei allen Übungsleiter/innen und Helfern des Vereins. Bild: Die neue Vorstandschaft des TSV Reute (v.l.n.r.) Peter Hagelstein, Elke Übelhör, Sascha Gümbel, Karin Nowak, Sigrid Dehm, Anke Cambé, Maria Romer, Simone Kibler, Manne Schneider, Alfons Müller, Michael Botyen.

 

In seinem nachfolgenden Geschäftsbericht verwies der Vorsitzende Rainer Zehrer auf das breite Sportangebot, das der TSV anbietet. Die insgesamt 926 Mitglieder werden von 32 Übungsleitern, davon 11 mit C-Lizenz, 5 mit B-Lizenz und 3 Physiotherapeuten zu den jeweiligen Sportarten angeleitet. Durch ständige Weiterbildung wird auch eine hohe, qualitative Vereinsarbeit gewährleistet, die den Mitgliedern zugutekommt. Die dazu notwendigen Finanzmittel wurden in 2018 durch Beitragseinnahmen, Zuschüsse und Spenden aufgebracht, sodass durch die fast gleich hohen Ausgaben (Abgabe an WLSB, Übungsleiterkosten, Sportgeräte, Hallengebühren u.ä.) ein leichtes Plus von EUR 180,- erwirtschaftet wurde. Sein Resümee für das abgelaufene Vereinsjahr bezeichnete er mit den Worten: „die Zusammenarbeit mit allen Funktionären ist hervorragend und die Finanzlage ist stabil, so kann es weiter gehen“.

 

Beim Kassenbericht wies Maria Romer auf die schriftliche Vorlage hin und erläuterte nochmals die wichtigsten Positionen mit dem Hinweis: „es ist nicht Aufgabe des Vereins Gewinne zu machen“.

Im Bericht über die Jugendarbeit konnte Jugendleiterin Sigrid Dehm auf eine außerordentliche Zunahme von neuen kleinen Mitgliedern hinweisen. Insbesondere die Gruppen „Spiel und Spaß“, „Turnen und Toben“, sowie „Sport und Spiel“, erweisen sich als großer Renner. Auch die nach wie vor gute Zusammenarbeit mit den fünf Schulkooperationen konnte erfolgreich weitergeführt werden.

Einen umfangreichen Bericht erstattete Sascha Gümbel über die Arbeit Tischtennis. So wurde durch die Teilnahme der jeweiligen Wettkampfmannschaften gute Plätze erreicht. Insbesondere die Jugendmannschaft gibt Anlass zur Hoffnung auf weitere Erfolge.

 

Breiten Raum nahm der Bericht von Iris Bott über den Bereich Gymnastik ein. 11 Übungsleiter/innen teilen sich in unterschiedliche Gruppen auf. Da der Gesundheitssport im Blickwinkel steht sind in erster Linie erwachsene Frauen an einer Teilnahme interessiert. Besonderes Lob sprach Iris Bott dem Sportwart Alfons Müller aus, der um die einwandfreie Gerätewartung stets besorgt ist. Ulrike Weissenhorn berichtete über das Thema „Demenzbewältigung im Sport“ und regte in diesem Zusammenhang eine Kontaktaufnahme mit der solidarischen Gemeinde an. Auch für Um- und Wiedereinsteiger/innen mit abgelaufener C-Lizenz öffnen zwei Wochenendschulungen die Möglichkeit zum „Sport mit Älteren“. Auch das Projekt „start to move“ soll älteren Personen zu Sport animieren.

 

Der Bericht der Turnerinnen wurde sehr engagiert von Marialena Tzouranis und Bettina Strobel abgegeben. 30 aktive Turnerinnen von 6 bis 18 Jahren trainieren 2-mal pro Woche. Dabei werden sie von 5 aktiven Trainern unterstützt. An zahlreichen Gau- und württembergischen Wettkämpfen konnten hervorragende Plätze errungen werden. Der Andrang zu Trainingsteilnahme zu diesen Wettkämpfen ist sehr groß, weshalb weitere Trainer gesucht werden. Insoweit werden derzeit auch 8 Turnerinnen zu Kampfrichtern ausgebildet. Der Besuch des DTB-Pokals in Stuttgart mit 20 Teilnehmerinnen war ein besonderer Höhepunkt.

 

Paulina Wolf erstattete einen informativen Bericht über die Aktivitäten der TSV Reute Runners. Durch starke Leistungsunterschiede bedingt sind mehrere Laufgruppen erstellt worden. So starten 6 -9jährige, sowie 10 – 14jährige, in wettkampfbezogenes Training. Die Erwachsenen Läufer haben bei zahlreichen Wettkämpfen gute Erfolge erzielt. Ein Höhepunkt wird der diesjährige Brunnenfestlauf am 13. Juli und der Genusslauf am 16.Juni sein. Anmeldungen sind auch online möglich.

 

Kassenprüfer Rudi Heilig stellte der Kasse eine lückenlose, einwandfreie Kassen- und Belegführung aus und empfahl Vorstand und Kasse zu entlasten. Die Entlastung führte die stellvertretende Ortsvorsteherin Angelika Brauchle durch. Bei einer Gegenstimme erteilte die Mitgliederversammlung Entlastung. In ihrem Grußwort beglückwünschte sie den TSV für die insbesondere gesundheitlich ausgerichtete, sportliche Gemeinschaftsarbeit, die der gesamten Bevölkerung zu Gute kommt.

 

Über die vorgesehene Satzungsänderung „Datenschutzverordnung“ berichtete Peter Hagelstein. In umfangreicher Vorarbeit wurden die vorliegende Verordnung, sowie die Verordnung zur Website im Vorstand diskutiert und stehen nunmehr zur Abstimmung. Im Wesentlichen geht es um Fragen der Mitgliedsdatenverwaltung und deren Behandlung auf der Homepage im Internet. Nach weiterer Diskussion in der Versammlung wurde die Satzungsänderung als Anhang einstimmig angenommen

 

Für die Durchführung der anstehenden Neuwahlen wurde Iris Bott bestellt.

 

1. Vorsitz: Nachdem der bisherige Vorsitzende Rainer Zehrer für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stand wurde Karin Nowak vorgeschlagen. Sie wurde bei einer Gegenstimme gewählt.

Stellvertreter. Vorsitz: Mirjam Bosch kandidiert aus beruflichen gründen nicht mehr. Vorgeschlagen wurden Beate Stingel und Elke Übelhör. In geheimer Wahl wurde Elke Übelhör gewählt.

Beisitzer: Der bisherige Beisitzer Manfred Schneider wurde einstimmig wiedergewählt.

Jugendleiter/in: Die bisherige Jugendleiterin Sigrid Dehm wurde bei einer Gegenstimme wiedergewählt

Festwart/in: Die bisherige Festwartin Simone Kibler wurde einstimmig wiedergewählt.

Kassenprüfer: Die bisherigen Kassenprüfer Rudi heilig und Uli Akermann wurden einstimmig wiedergewählt.

 

Nach den umfangreichen Wahlen erfolgte die Ehrung von Michael Liepert zum Ehrenmitglied. Den persönlichen Werdegang von Michael Liepert und die verschiedenen Stationen rief der stellvertretende vorsitzende Michael Botyen nochmals ins Gedächtnis. Dabei erinnerte er an die Anfänge der Gründung sowie der später erfolgten Trennung von Fußball und Tennis als eigenständiger Turnverein und überreichte ein Präsent mit Ehrenurkunde. In seinem Dankeswort wies Michael Liepert auf die vielen Erfolge aber auch auf Einbrüche hin und regte an den eingeschlagenen Weg zum Gesundheitssport beizubehalten. Er dankte allen Weggefährten für die kameradschaftliche Zusammenarbeit und wünschte dem Verein weiterhin gutes Gelingen.

 

Anträge

Ein von Eugen Blaser eingebrachter Antrag den Besuch der Mitgliederversammlung mittels eines Verzehrscheines in Höhe von EUR 10.- zu erhöhen, wurde mehrheitlich abgelehnt.

 

Sonstiges

Der von Eugen Blaser vorgetragene Vorschlag soll im Vorstand beraten werden. Aus der Versammlung wird Mirjam Bosch und Peter Hagelstein besonderes Lob und Anerkennung für ihre federführende Arbeit zur Datenschutzverordnung ausgesprochen. Einige Versammlungsteilnehmer erinnern an kleinere Mängel in der Halle und wünschen baldige Besserung.

 

Abschließend bedanken sich im Namen des Vorstandes Karin Nowak und Simone Kibler bei Rainer Zehrer für seine bisherige Tätigkeit als Vorsitzender mit einem Präsent. Er hat den Verein vorbildlich geführt und in seinem Bestand erhalten.

 

 

Bericht Peter Hagelstein

 

 

ehrungBei der Ehrung von Michael Liepert zum Ehrenmitglied: Von links Michael Botyen, Michael Liepert, und Rainer Zehrer.

 

 

neue mitgliederDie neuen Vorstandsmitglieder (v.l.) Simone Kibler (Beisitzerin)  und Karin Nowak (neue Vorsitzende) mit dem ehemaligen Vorsitzenden Rainer Zehrer.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok