20seniorenfasneth

Haisterkirch - Am Mittwochnachmittag vor dem „Gumpigen“ gehört es zur gut gepflegten Tradition, dass der Seniorenclub der Kirchengemeinde Haisterkirch zu einem närrischen Seniorennachmittag in den Pfarrgemeindesaal einlädt. Eingeladen dazu sind alle Seniorinnen und Senioren aus dem Gemeindebereich unabhängig von einer Konfessionszugehörigkeit. Diese Seniorennachmittage erfreuen sich hier großer Beliebtheit nicht nur in der Fasnetswoche, sondern jeden Monat. Gruppenbild mit den Verantwortlichen des jetzigen Seniorenteams (= Serviceteam), das nicht nur bewirtet, sondern auch die Programmgestaltung übernommen hatte. Foto von links: Marianne Ploil, Irmgard Ott, Roswitha Bühler, Christa Schmid, Irma Maucher, Camilla Maucher.

 

Organisiert werden die Veranstaltungen (auch Ausflüge) durch das Leitungsteam des Seniorenclubs Haisterkirch.  Die neue Vorsitzende Marianne Ploil begrüßte die große Seniorenschar, denn mit 75 Besuchern des närrischen Nachmittags war die Kapazitätsgrenze im Pfarrgemeindesaal wieder erreicht worden. Als bewährter Moderator führte Reinhold Rist durch das Programm und sagte mit humorvollen, heiteren Anekdoten und Reimen die einzelnen Prorammpunkte an.

Das Seniorenteam kredenzte den Gästen im nett dekorierten Pfarrgemeindesaal gleich zum Start Kaffee und feines Kuchengebäck. Für die stimmungsvolle musikalische Unterhaltung sorgte das Seniorentrio „Die fidelen Senioren“ in der Besetzung mit Franz Graf (Schlagzeug), Gerlinde Steffen (Akkordeon), Hiltrud Steddin (Akkordeon). Das Trio intonierte bekannte Fasnetsschlager und animierte die Gäste zum Mitsingen und Mitschunkeln. Schon bald flogen die Hände zum Himmel.

Das Sketch-Programm eröffneten Irma Maucher und Irmgard Schönenberger, die mit ihren Einlassungen aus dem Lebensalltag mit viel schwäbischem Humor zum Schmunzeln anregten. Marianne Ploil und Camilla Maucher verstanden es, die Lacher auf ihre Seite zu bringen und dies ganz wortlos nur mit Mimik und Gesten beim reinsten Schönheitswettbewerb.

Zwei Überraschungsgäste nämlich Pfarrer Stefan Werner und der Mesner Josef Schmid aus Kümmerazhofen glänzten als Sangestalente mit in Litanei-Tönen vorgetragenen Reimen zu aktuellen Ereignissen und Vorkommnissen aus dem kirchlichen und weltlichen Alltag. Schon die Begrüßung, durch das Duo im schwäbischen Dialekt vorgetragen, war richtungsweisend: „Wir sind so saumäßig froh, dass der Saal isch so voll, wenn`s nur in d`r Kirch au so eng zuging, das wär toll

Weitere Höhepunkte waren die Auftritte des ganzen Service-Teams mit Roswitha Bühler, Camilla Maucher, Irma Maucher, Marianne Ploil, Irmgard Ott, Christa Schmid, zusammen mit der langjährigen Leiterin Irmgard Schönenberger. Sie alle überzeugten durch schauspielerische Gewandtheit, schnellem Szenenwechsel und passender Kostümierung vor allem bei der bewegenden Szenenfolge bei „Sister act“. Der Beifall für das ehrenamtlich engagierte Serviceteam war richtig groß und herzlich.

 

Text und Bilder von Rudi Martin

 

 

  • P1190847P1190847
  • P1190848P1190848
  • P1190853P1190853

  • P1190854P1190854
  • P1190861P1190861
  • P1190868P1190868

  • P1190869P1190869
  • P1190876P1190876
  • P1190878P1190878

  • P1190881P1190881
  • P1190884P1190884
  • P1190899P1190899

  • P1190907P1190907
  • P1190914P1190914
  • P1190921P1190921

  • P1190927P1190927
  • P1190929P1190929
  • P1190931P1190931

  • P1190933P1190933
  • P1190935P1190935
  • P1190937P1190937

  • P1190941P1190941
  • P1190942P1190942
  • P1190943P1190943

  • P1190945P1190945
  • P1190948P1190948
  • P1190957P1190957

  • P1190959P1190959
  • P1190963P1190963
  • P1190964P1190964

  • P1190965P1190965
  • P1190971P1190971
  • P1190972P1190972

  • P1190973P1190973
  • P1190981P1190981
  • P1190983P1190983

  • P1190985P1190985
  • P1190986P1190986
  • P1190988P1190988

  • P1190989P1190989
  • P1190991P1190991
  • P1190996P1190996

  • P1190998P1190998
  • P1200002P1200002
  • P1200003P1200003

  • P1200005P1200005

 

 
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.