08crossBlitzenreute – Ein Fußballer des SV Blitzenreut war der erste Verfolger der vier Ulmer Spitzenläufer die ungefährdet vorne wegliefen so sah man im Ziel das gleiche Bild wie im Vorjahr Fabian Konrad SSV Ulm 1846 gewinnt den ersten von vier Crossläufen der Oberschwäbischen Crosslaufserie.

 

Zwei Sekunden nach 7,5 Kilometern hinter ihm kam sein Vereinskollege Korbinian Völkl ins Ziel. Weitere 4 Sekunden danach Muhammad Lamin Bah auf dem 3. Platz. Der vierte Ulmer musste zum Schluss etwas abreißen lassen und kam immerhin als Erster seiner Altersklasse M 35 mit fast einer Minute Rückstand auf den Sieger ins Ziel.


Etwas unerwartet war der erste Verfolger des Spitzenquartetts der Einheimische Nico Müller. Mit zweimal wöchentlichem Training bisher ist seine Leistung noch steigerungsfähig und noch überlegt er, sich für die ganze Serie zu melden. Er musste sich der Mannschaftstaktik der Ulmer geschlagen geben, die vier der sechs Runden im Mannschaftspack vorne weg liefen, um zu schauen, ob da jemand mithalten kann. Ende der fünften Runde setzte sich Lamin Bah an die Spitze, doch beim Schlussanstieg vor der langen Zielgeraden überhölten ihn Konrad, der mit den Erfahrungen vom Vorjahr sich diese Taktik zurechtgelegt hatte und Völkl zog ebenfalls vorbei


Bei den Frauen ein ähnliches Bild: Ulmerinnen vorn, wenn auch mit größeren Abständen dazwischen. Sieger wurde die Triathletin Marlene Gomez Islinger mit einer halben Minute Vorsprung Sie startet international, zuletzt im Weltcup im japanischen Miyazaki. Dort wurde sie Zehnte. Für sie war es ein Trainingslauf, den sie noch deutlich schneller hätte laufen können, so ihr Trainer, und mit Hilfe von ihm möchte sie ihre Laufleistung verbessern und als großes Ziel bei vielen Konkurrentinnen ist das junge Mixed-Team im olympischen Triathlon: zwei Männer, zwei Frauen.


Auf dem dritten Platz mit fast einer Minute Abstand die nächstbeste Ulmerin Lena Humburger, denn dazwischen hatte sich die junge U20 Läuferin Anne Schwarz, TSV Niederelsungen geschoben. Beste Allgäuerin Stephanie Wunderle SG Niederwangen auf Platz fünf und Paulina Wolf TSV Reute Runners, knapp dahinter. Kein Thema, dass in beiden Mannschaftswettbewerben die Läufer und Läuferinnen des SSV Ulm vorne lagen. Bei den Männern vor Ulm 2. Mannschaft und LTC Wangen, bei den Frauen Zweite TSV Reute Runners, 3. LG Welfen.


Mit dem Nachwuchs in den Schüler- und Jugendläufen am Start siegte als Jüngste die 5-jährige Juna Wassner vom SV Haisterkirch In der Altersklasse U8 waren es Vincent Ulmer, FV Ravensburg,, Sohn eines Triathleten und Annabel Konrad LG Welfen, die siegten. Bei U 12 vorne Miguel Müller Cerqueira DAV Ravensburg und Johanna Hill, TSV Reute Runners. In der U 14 sind Mädchen und Jugen fast gleich schnell: Julian Merk SC Vöhringen und Frederike Stolzmann LTC Wangen. U16 Siegerin und Sieger beide TSV Reute Runners, Lena Narog und Laurin Wolf. Das Feld der wenigen Jugendläufer wurde mit den erwachsenen Einsteigern aufgefüllt, bei drei Runden eine Idee, die fast den Zeitplan sprengte und die Erwachsenen nicht vor Überrundungen schützte.


Beste Leistung der Jugendlichen lieferte Nico Mayr TSV Erbach ab, bei den Frauen war es Jessica Gewitz, ebenfalls TSV Erbach, die die Jedermänner und Frauen weit abgeschlagen hinter sich ließen.


Nächster Lauf ist in Birkenhard und alle Ergebnisse gibt es unter

www.crosslaufserie-oberschwaben.de



Text und Bilder; Gerhard Maucher


  • IMGP4390IMGP4390
  • IMGP4398IMGP4398
  • IMGP4402IMGP4402

  • IMGP4409IMGP4409
  • IMGP4421IMGP4421
  • IMGP4423IMGP4423



Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

 

Quelle: Center for Systems Science and Engineering der Johns Hopkins University

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.