verbraucherzentraleBaden Württemberg - Im Oktober 2013 trat das Gesetz gegen unlautere Geschäftspraktiken, das sogenannte „Anti-Abzocke-Gesetz“, in Kraft. Seitdem sind telefonisch geschlossene Verträge über die Teilnahme an Gewinnspielen nur noch wirksam, wenn Verbraucher sie schriftlich bestätigen. Trotz der verschärften Regeln werden Verbraucher aber weiterhin von aggressiven Verkaufsmaschen am Telefon belästigt.

aok logo rgb finalLandkreis Ravensburg - Die AOK wächst weiter und steigert ihre Versichertenzahl im ablaufenden Jahr um über 90.000 auf nunmehr insgesamt 4,05 Millionen Versicherte. Auch auf der Finanzseite ist die AOK Baden-Württemberg vital und gesund. Sie wird das Haushaltsjahr 2015 mit einem Überschuss von 131,7 Millionen Euro abschließen. Sie kann damit nicht nur die im kommenden Jahr erwarteten Ausgabensteigerungen deutlich abfedern, sondern auch weiterhin in den Ausbau der Versorgungsstrukturen investieren.

Vetter Auszubildende Lena Marion MuenzRavensburg/Berlin - Hohe Auszeichnung für eine Auszubildende von Vetter: Lena Marion Münz wurde gestern in Berlin vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) als Spitzen-Absolventin geehrt. Die Fachkraft für Wasserversorgungstechnik gehört damit zu den 230 besten von bundesweit 320.000 Azubis, die dieses Jahr ihre Abschlussprüfung vor einer Industrie- und Handelskammer abgelegt haben. Die Auszeichnung würdigt erneut die hohe Ausbildungsqualität bei Vetter.

verbraucherzentraleStuttgart – „Junggebliebener, attraktiver Witwer sucht neue Liebe“: Täglich erscheinen Anzeigen wie diese in Zeitungen. Doch wird Kontakt mit dem Traumpartner aufgenommen, melden sich oft nur Mitarbeiter einer Vermittlungsagentur. Im Gepäck: Dubiose Verträge mit teils rechtswidrigen AGB oder undeutlicher Widerrufsbelehrung. Genau dies hat die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bei der Agentur „United Seniors“ erfolgreich abgemahnt.

5000. Tasche der KreissparkasseRavensburg (wil) – Seit drei Jahren bereits gibt es die mit Geschenken gefüllten Willkommenstaschen der Kreissparkasse Ravensburg für die Neugeborenen in den Geburtshilfen der Oberschwabenklinik am Krankenhaus St. Elisabeth Ravensburg und am Krankenhaus Wangen. Michael Gresens, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse, und Marketingreferentin Anna-Lena Seitz (vorne rechts) haben nun die 5000. Tasche überreicht und den Eltern die Glückwünsche zur Geburt ihres Kindes überbracht.

weisswasser2
Ravensburg
- Mit einem 3:2 n.V. Auswärtssieg bei den Lausitzer Füchsen haben sich die Towerstars den dritten Tabellenplatz zur Halbzeit der DEL2-Hauptrunde zurückerobert. Das Team von Trainer Daniel Naud tat sich allerdings zwei Drittel lang sehr schwer und hatte sogar eine fünfminütige Unterzahl ab der 30. Minute zu überstehen.

TowerstarsKaufbeuren11De3Ravensburg - Die Ravensburg Towerstars haben im Oberschwaben-Allgäu Derby mit 3:7 gegen den ESV Kaufbeuren den Kürzeren gezogen. Ausschlaggebend waren drei Minuten im zweiten Drittel, als die Gäste aus einem 2:0 Vorsprung der Towerstars eine eigene 3:2 Führung machten.

 

 

Spende Volksbank 11 12 15 VoBaRAVENSBURG (VoBa) – Begeistert von der Arbeit der Klinik-Clowns der Kinderklinik der OSK in Ravensburg spendet die Volksbank Weingarten eG 750 Euro. Die beiden Vorstände Wilfried Deyle (rechts) und Michael Buck überreichten bei der Spendenübergabe vor Ort in der Kinderklinik der OSK Regina Lorenz und Beate Buhrmann neben dem Spendenscheck eine Kiste voller Spielsachen für die Kinder von 0 bis 18 Jahren.

Als Clowns "Dr. Roberta Concerta" und "Dr. Tilly Pfiffikus" schenken die beiden Frauen Kindern Trost und fördern ihren Lebensmut – denn Lachen ist gesund! Dabei finanziert sich die Arbeit der Klinik-Clowns vorwiegend über Spenden.

(Foto: Volksbank Weingarten eG)

OSK Intensiv 04 gross 1
RAVENSBURG
(gc) – Leid und Schmerz, Organversagen, Kampf ums Überleben – Themen, die von vielen Menschen ausgeblendet werden, weil sie so weit weg erscheinen. Für Margarita Frikel ist das Alltag. Die 23-Jährige arbeitet als Pflegefachkraft auf der Intensivstation am Krankenhaus St. Elisabeth in Ravensburg. (Foto: Bei ihrer Arbeit auf der Intensivstation im EK muss jeder Handgriff von Margarita Frikel sitzen.)

aokLandkreis Ravensburg - Mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt die AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben die Suchtprävention im Landkreis Ravensburg. „Wir sind stolz, wieder einen wertvollen Beitrag zur Vorbeugung von Suchtverhalten und Suchterkrankungen leisten zu können“, betont Roland Beierl, Geschäftsführer der AOK - Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben. Bild: Mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt die AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben im Landkreis Ravensburg. Sozialdezernentin im Landratsamt Ravensburg Diana E. Raedler (rechts) mit der Kommunalen Suchtbeauftragten Jasmin Lissandrello bei der Scheckübergabe durch AOK-Geschäftsführer Roland Beierl.