polizeiauto 600x342Landkreis Ravensburg -  | Verkehrsunfallflucht | Verkehrsunfall mit Verletzter | Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer | Einbruch in Scheune | Küchenbrand | Verkehrsunfallflucht | Gefährdung des Straßenverkehrs | Sachbeschädigung durch Graffiti | Fortsetzung der Serie von Kfz-Aufbrüchen im Stadtgebiet | Rinder auf Fahrbahn | Verkehrsunfall mit Sachschaden | 

 

Verkehrsunfallflucht

Ravensburg - Der Lenker eines unbekannten Pkw kollidierte am Freitagvormittag im Zeitraum von 07.30 bis 12.30 Uhrvermutlich beim Ein- oder Ausparken auf dem Parkplatz Scheffelplatz mit einem dort geparkten, blau lackierten Ford Fiesta mit Ravensburger Kennzeichen. An dem Ford Fiesta entstanden Sachschäden an der vorderen linken Fahrzeugseite. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Fremdschadens in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Ravensburg, 0751 803-3333.






Verkehrsunfall mit Verletzter

Ravensburg - Der 39-jährige Lenker eines Ford Focus befuhr am Samstagnachmittag gegen 16.00 Uhr die Hindenburgstraße aus Richtung Innenstadt in Richtung Weißenau und missachtete an der Einmündung der Hindenburgstraße in die Jahnstraße die Vorfahrt des 22-jährigen Lenkers eines Opel Astra, der auf der Jahnstraße in Richtung Innenstadt fuhr, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Bei dem Zusammenstoß wurde die 19-jährige Beifahrerin im Opel Astra leicht verletzt. An den beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.







Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer

Ravensburg - Die Missachtung von Verkehrsregeln durch beide Unfallbeteiligte war die Ursache eines Verkehrsunfalles, der sich am Sonntagnachmittag gegen 15.00 Uhr auf der Bundesstraße 33 im Bereich der Auffahrt Ravensburg-Süd auf die Bundesstraße 30 ereignete. Der 52-jährige Lenker eines VW Sharan wartete in einem Fahrzeugrückstau. Da er sich bei der vorhergehenden Ampel falsch eingeordnet hatte, entschloss er sich zu einem Wendemanöver über eine Sperrfläche. Hierbei übersah er den 49-jährigen Lenker eines Kraftrades, der die Fahrzeugkolonne über die Sperrfläche überholte, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Lenker des Motorrades stürzte von seiner Maschine über die Motorhaube des VW Sharan auf die Fahrbahn und wurde hierbei leicht verletzt. An den beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro.






Einbruch in Scheune

Wilhelmdorf - Zwei Unberechtigte stellte die Betreiberin eines Pferdehofes in der Wilhelmsdorfer Straße in Pfrungen am Freitagabend gegen 21.15 Uhr in ihrer Scheune fest. Als sie die beiden Männer ansprach, flüchteten diese unter Mitnahme eines Fahrrades. Am Tatort wurde festgestellt, dass die beiden Männer die Holztür zu einem Werkstattraum gewaltsam geöffnet und dort das weiß lackierte Mountainbike der Marke Corratec entwendet hatten. Weiterhin wurde das Fehlen einer Motorkettensäge der Marke Husquarna und einer Handkreissäge der Marke Bosch festgestellt. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 2.000 Euro. Die beiden Männer waren jeweils etwa 165 cm groß, und dunkel gekleidet. Einer der beiden Tatverdächtigen trug eine hellbraune Lederjacke. Personen, die der Polizei Hinweise zu den Tatverdächtigen oder dem Verbleib der entwendeten Gegenstände geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584 9217-0 zu melden.






Küchenbrand

Aulendorf - Eine auf der heißen Herdplatte eines Küchenherdes in einem Wohngebäude in der Michel-Buck-Straße vergessene Bratpfanne mit Fett und Fleisch war die Ursache eines Küchenbrandes, der in der Nacht zum Sonntag gegen 02.15 Uhr bei der Polizei gemeldet wurde. Nachdem sich in der Pfanne befindliches Fett in Brand geraten war, griff das Feuer auf die Kücheneinrichtung über. Der sich anschließende Brand beschränkte sich auf den Küchenraum. Das Feuer wurde durch eine Bewohnerin des Gebäudes entdeckt. Bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Aulendorf wurde das Kücheninventar zerstört. Die Freiwillige Feuerwehr verhinderte die weitere Ausbreitung des Brandes im Gebäude. Zwei im betroffenen Wohnhaus lebende Frauen im Alter von 48 und 52 Jahren wurden durch den Rettungsdienst wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Vorsorglich wurden auch die sonstigen Bewohner des Gebäudes zu einer Untersuchung mit ins Krankenhaus genommen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt.





Verkehrsunfallflucht

Bad Waldsee - Zeugen sucht das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, zu einem Verkehrsunfall, der sich im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Sonntagvormittag in der Claude-Dornier-Straße im Gewerbegebiet Wasserstalt ereignete. Der Lenker eines unbekannten Lkw kollidierte vermutlich beim Rangieren auf einem Gewerbegrundstück mit der hinteren rechten Seite eines auf der Claude-Dornier-Straße geparkten Sattelzuges. Am Auflieger des Sattelzuges wurde eine Blechverkleidung beschädigt. An der Schadensstelle sind gelbe Lackantragungen vorhanden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstanden Fremdschadens in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern.




Gefährdung des Straßenverkehrs

Wangen im Allgäu - Noch nicht abschließend geklärt ist ein Vorfall, der das Polizeirevier Wangen im Allgäu in der Nacht zum Samstag beschäftigte. Gegen 00.45 Uhr meldeten sich mehrere Anrufer bei der Polizei und teilten mit, dass in der Karl-Sauermann-Straße ein Pkw mit nicht angemessener Geschwindigkeit gefahren werde und am Straßenrand gegen irgendein Hindernis gestoßen sei. Gleichwohl habe er die Fahrt fortgesetzt. Die Polizeibeamten des Polizeireviers Wangen im Allgäu, die der Sache nachgingen, fanden in der Max-Fischer-Straße einen auf der Straße abgestellten Renault, der Unfallbeschädigungen aufwies. Die weiteren Ermittlungen führten zur Feststellung von insgesamt vier jungen Männern im Alter von 17 bis 20 Jahren, von denen keiner der verantwortliche Fahrzeugführer gewesen sein wollte. Nachdem alle vier Verdächtigen angetrunken waren, wurde jedem von ihnen in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen des Polizeireviers Wangen im Allgäu zur Klärung des Sachverhalts dauern an.






Sachbeschädigung durch Graffiti

Wangen im Allgäu - Unbekannte Täter besprühten in der Nacht zum Sonntag die Mauer des alten Stadtfriedhofes im Seelhausweg mit schwarzem Sprühlack. Die Entfernung der aufgesprühten Ziffern verursacht Kosten zum Nachteil der Stadt Wangen im Allgäu. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zur Klärung dieser Sachbeschädigung geben könne, werde gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel. 07522 984-0, zu melden.






Fortsetzung der Serie von Kfz-Aufbrüchen im Stadtgebiet

Isny im Allgäu - Am Freitagabend gegen 18.00 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagabend im Klosterweg zwei dort geparkte Pkw angegangen wurden. Die Überprüfung durch Polizeibeamte des Polizeireviers Wangen im Allgäu führte zum Ergebnis, dass unbekannte Täter offensichtlich erfolglos versuchten, die beiden Fahrzeuge aufzubrechen. An den beiden Pkws befanden sich entsprechende Beschädigungen. Hohen Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro richteten der oder die unbekannten Täter im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagvormittag an insgesamt sechs in einer Tiergarage in der Straße "Hofstatt" geparkten Pkw an. Bei den angegangenen Fahrzeugen wurden Fahrzeugscheiben aus der Karosserie entfernt oder zerstört. Die Tatverdächtigen verschafften sich so Zugang in das Fahrzeuginnere mehrerer Fahrzeuge, die durchsucht wurden. Entwendet wurden in den Fahrzeugen aufgefundene Wertgegenstände. Personen, die in den genannten Tatzeiträumen verdächtige Beobachtungen machten und der Polizei sachdienliche Hinweise zur Klärung dieser Straftaten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Isny im Allgäu, Tel. 07522 984-0, zu melden.






Rinder auf Fahrbahn

Argenbühl - Der 44-jährige Lenker eines Audis befuhr in der Nacht zum Samstag gegen 02.45 Uhr die Landesstraße 265 aus Richtung Waltershofen in Richtung Gottrazhofen, als er auf drei auf der Fahrbahn stehende Rinder traf. Diese waren aus einer Weide ausgebrochen und auf die Fahrbahn geraten. Der Lenker des Audis vermochte eine Kollision mit einem der Rinder nicht mehr zu vermeiden. Das Rind wurde verletzt, am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Den eingesetzten Polizeibeamten des Verkehrskommissariats Kißlegg gelang es gemeinsam mit dem Halter der Tiere, diese in den Wiesen einzufangen und zurück auf die ursprüngliche Weide zu führen. Der verantwortliche Landwirt sagte zu, sich um die Versorgung des verletzten Tieres zu kümmern.






Verkehrsunfall mit Sachschaden

Amtzell - Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der Bundesstraße 32 bei der Autobahnanschlussstelle Wangen West ereignete. Der 35-jährige Lenker eines Opels befuhr die Bundesstraße 32 aus Richtung Herfatz in Richtung Ravensburg und bog an der Autobahnanschlussstelle nach links ab, um auf die Bundesautobahn A96 in Richtung Memmingen aufzufahren. Hierbei missachtete er den Vorrang des entgegenkommenden, 63-jährigen Lenkers eines Audi Q3, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Pkw kam. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Konstanz


Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.