16pflege azubis wangen

Wangen/Ravensburg - 15 Auszubildende zu Gesundheits- und Krankenpflegern/innen haben ihre dreijährige Ausbildung an der Pflegeschule Wangen erfolgreich beendet und sind nun frisch examiniert. Die Auszubildenden haben am Westallgäu-Klinikum Wangen, der Oberschwabenklinik und an den Fachkliniken der Waldburg-Zeil Kliniken die praktischen Teile durchlaufen. Die Absolventen haben beste Perspektiven für ihre berufliche Zukunft, denn die Nachfrage nach Pflegepersonal wird weiterhin steigen.

 

Der Direktor Medizin und Pflege der Oberschwabenklinik, Dr. Jan-Ove Faust, freute sich bei der Abschlussfeier auf Schloss Achberg über das hervorragende Ergebnis, das die Absolventen erzielt haben und ist von ihren hervorragenden Aussichten auf dem Arbeitsmarkt überzeugt. Toll sei es auch mit Leuten zusammen zu arbeiten, die man selber ausgebildet hat, so Faust. Acht der Absolventen werden von der OSK übernommen.

 

Die Pflege sei ein Beruf, bei dem man oft schwere Schicksale erlebt, aber auch einer, bei dem man viel Gutes tun könne, meinte die Leiterin der Pflegeschule Wangen, Dorothee Maurer. Sie blickte mit Freude auf die drei Ausbildungsjahre zurück. Die Klasse habe ein gutes Klassengefüge und immer Spaß miteinander gehabt. So sei der Hang hinter der Schule im Winter zum Schlitten fahren benutzt oder nach den ersten Prüfungen auf der Terrasse der Schule gefeiert worden. Aber auch Projekte seien von den Auszubildenden mit Bravour umgesetzt worden. So haben sie sich überlegt, wie man Jugendliche den Pflegeberuf näher bringen kann und mit dieser Aktion sehr guten Erfolg gehabt.

 

Florian Ihler, Leitung Pflege- und Therapiemanagement der Fachkliniken Wangen, bedankt sich für die gute Arbeit der Pflegschule und die gute Ausbildung. Nicht nur die fachliche, sondern auch die persönliche Weiterentwicklung der Auszubildenden sei zu sehen. Nun hätten sie nach drei Jahren ihr Ziel erreicht. Dieses Jahr sei der emotionale Spannungsbogen extrem, da fünf Prüflinge leider nicht bestanden hätten. Im Leben gebe es auch Rückschläge und schon in einem halben Jahr könnten sie ihre Prüfungen erneut ablegen.

 

Die Oberschwabenklinik ist mit über 250 Auszubildenden einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region. In allen drei Akuthäusern der OSK ist eine Ausbildung im Bereich der Pflege möglich. Pianist Stefan Maurer hat die Feier auf Schloss Achberg musikalisch begleitet.

 

Die Absolventen:

Christine Brey, Christine Diem, Annalena Drescher, Lars Hochholzer, Anna-Lena Mader, Catarina Matos, Lisa Natterer, Viviana Neumann, Philipp Pfisterer, Lena Rädler, Selina Reinicke, Jacqueline Schellinger, Katharina Schick, Rebecca Uhl, Luise Zehner.

 

 

Pressemitteilung der Oberschwabenklinik gGmbH

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok