polizeiauto 600x342Landkreis Ravensburg -  | Verkehrsunfall mit schwer verletzter Pedelecfahrerin | Überladenes Gespann | Überteuerte Handwerkerrechnung | Sachbeschädigung an Schulgebäude | Versuchter Einbruch in Wohngebäude | Diebstahl von Kinderwagen |  Unfallflucht | Vergehen gegen das Pflichtversicherungsgesetz | Sachbeschädigung durch Graffitis | Verkehrsunfall mit Sachschaden | Unzulässige Müllablagerung | Unfallflucht |

 


Verkehrsunfall mit schwer verletzter Pedelecfahrerin

Leutkirch im Allgäu - Schwere Verletzungen erlitt die 68-jährige Lenkerin eines Pedelecs, die am Mittwochnachmittag gegen 13.15 Uhr den Fahrradschutzstreifen entlang der Isnyer Straße in Richtung Stadtmitte befuhr. An der Kreuzung Obere Vorstadtstraße / Kemptener Straße / Isnyer Straße bog der in die gleiche Richtung fahrende, 44-jährige Lenker eines Lkw nach rechts in die Kemptener Straße ein und übersah hierbei die Fahrradfahrerin, die im Einmündungsbereich gerade rechts an ihm vorbeigefahren war, um an der Einmündung nach links in Richtung in die Obere Vorstadtstraße einzubiegen. Der Lkw-Lenker überfuhr den Fahrradschutzstreifen und erfasste dort die Fahrradfahrerin mit der Frontseite seines Lkw. Die Lenkerin des Fahrrades stürzte und geriet unter den Lkw. Sie wurde im Bereich vor der Vorderachse unter dem Lkw eingeklemmt und konnte erst befreit werden, nachdem der Lkw angehoben worden war. Die Fahrradfahrerin wurde am Unfallort durch einen Notarzt versorgt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es war von Vorteil, dass sie zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm trug. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro, wobei das Pedelec vermutlich nicht mehr zu reparieren sein wird.




Überladenes Gespann

Leutkirch im Allgäu - Deutlich überladen war ein moldawisches Fahrzeuggespann, das am Mittwochvormittag gegen 10.15 Uhr durch Beamte des Verkehrskommissariats Kißlegg auf der Bundesautobahn A96 in Fahrtrichtung Memmingen zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Leutkirch-Süd kontrolliert wurde. Die Überprüfung des mit zwei Gebraucht-Pkw beladenen Gespanns führte zum Ergebnis, dass die zulässige Anhängelast und das höchstzulässige Gesamtgewicht des Gespanns erheblich überschritten waren. Die angeordnete Überprüfung des Gespanns durch einen Sachverständigen führte zusätzlich zur Feststellung erheblicher technischer Mängel am Fahrzeugaufbau, an der Achsaufhängung und an den Bremsen des Gespanns. Dem 39-jährigen Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn und gegen den verantwortlichen Fahrzeughalter wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.




Überteuerte Handwerkerrechnung

Leutkirch im Allgäu - Eine 53-jährige Geschädigte zeigte bei der Polizei an, sie habe am Samstag wegen eines verstopften Abflussrohres ihres WC einen Rohrreinigungsservice kontaktiert, dessen Erreichbarkeit sie im Internet gefunden habe. Durch den Service sei ihr ein Handwerker vermittelt worden, der etwa eine Stunde lang vergeblich versuchte, mit einer Spirale das Abflussrohr frei zu bekommen. Gleichwohl stellte der Handwerker eine Rechnung von über 500 Euro aus und bestand darauf, den Rechnungsbetrag sogleich per EC-Cash abzubuchen. Das Polizeirevier Leutkirch leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betrugs ein. Die Geschädigte beschrieb den Handwerker als etwa 25 bis 30 Jahre alt, auffällig groß, dunkelhäutig und gut deutsch sprechend.





Sachbeschädigung an Schulgebäude

Leutkirch im Allgäu - Erneut beschädigten Unbekannte im Zeitraum von Dienstagmittag bis Mittwochvormittag mehrere Beleuchtungskörper am Schulgebäude der Grundschule Oberer Graben. Die Beleuchtungen waren erst vor wenigen Wochen nach der letzten Beschädigung seitens der Stadtverwaltung erneuert worden. Hinweise zu dieser Sachbeschädigung und zu den Verursachern erbittet das Polizeirevier Leutkirch im Allgäu, Tel. 07561 8488-0.





Versuchter Einbruch in Wohngebäude

Wangen im Allgäu - Unbekannte Täter versuchten am Dienstag im Zeitraum von 15.00 bis 18.30 Uhr die Zugangstür zu den Wohnungen eines Wohn- und Geschäftshauses in der Langen Gasse in der Historischen Altstadt aufzuhebeln. Die Täter nutzten hierbei den Umstand, dass sich der Bereich der Zugangstüren zu Wohneinheiten und Geschäften hinter einer historischen Haustüre befindet, so dass ihr Tun von der Straße aus nicht sichtbar war. Hinweise zum Tathergang oder zu den Tatverdächtigen erbittet das Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel. 07522 984-0.




Diebstahl von Kinderwagen

Kißlegg - Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum von Sonntagabend bis Montagnachmittag einen in der Parkstraße an einem Gebüsch abgestellten, schwarzen Kinderwagen der Marke Chilly Kids Dino 3 in 1 mit Sportsitz und Regenabdeckung. Hinweise zu diesem Diebstahl und zum Verbleib des Kinderwagens erbittet der Polizeiposten Vogt, Tel. 07529 97156-0.



Unfallflucht

Bad Waldsee - Der Lenker eines unbekannten Pkw stieß am Dienstag im Zeitraum von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr vermutlich beim Ein-oder Ausparken auf dem Parkplatz des Jugendkulturhauses in der Steinacher Straße gegen die hintere rechte Seite eines dort geparkten Wohnmobils. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet der Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524 4043-0.





Vergehen gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Ravensburg - Die Überprüfung des 57-jährigen Lenkers eines E-Scooters am Mittwoch gegen 06.15 Uhr in der Schützenstraße durch Beamte des Polizeireviers Ravensburg führte zum Ergebnis, dass der E-Scooter bei einer Leistung von 250 Watt und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h versicherungspflichtig gewesen wäre, weshalb gegen den Lenker des Fahrzeugs ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet wurde. Ravensburg-Bavendorf Diebstahl aus Kfz Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Mittwoch aus einem unverschlossen geparkten Pkw in der Säntisstraße eine Geldbörse, in der sich u.a. Bargeld und Dokumente befanden. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333.





Sachbeschädigung durch Graffitis

Ravensburg-Eschach - Unbekannte Täter beschmierten in Untereschach, Obereschach und Oberhofen eine Vielzahl von Verkehrszeichen und den Geräteschuppen am Sportplatz Obereschach jeweils mit einem Symbol, das sie mit einer Farbsprühdose aufsprühten. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert, dürfte jedoch einen erheblichen Umfang annehmen. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.




Verkehrsunfall mit Sachschaden

Ravensburg-Gornhofen - Der 83-jährige Lenker eines Citroen Picasso befuhr beim Weiler Hintersolbach die Straße "Am Stöckenwald" und stieß dort infolge Unachtsamkeit gegen eine gut sichtbar abgestellte, landwirtschaftliche Zugmaschine mit Anhänger, wodurch an dem landwirtschaftlichen Gespann ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand. Der Pkw des Unfallverursachers wurde ebenfalls stark beschädigt, hier wird der Sachschaden auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Ravensburg Sachbeschädigung an Kfz Unbekannte Täter schlugen im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochvormittag an einem auf einem Stellplatz in der Gradmannstraße in der Weststadt abgestellten, schwarz lackierten Mazda mit Ravensburger Kennzeichen die Heckscheibe ein. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zu den Verursachern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.






Unzulässige Müllablagerung

Grünkraut-Gullen - Eine in einem Gewerbegebiet in der Lagerstraße ansässige Firma zeigte am Mittwochvormittag bei der Polizei die unzulässige Ablagerung von Abfällen auf deren Betriebsgelände an. Als verdächtige Verursacherin ermittelte das Polizeirevier Ravensburg eine 58-jährige Frau mit Wohnsitz in einer Nachbargemeinde. Gleichwohl bittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, um Zeugenhinweise zu der Müllablagerung. Gegen die 58-Jährige wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.





Unfallflucht

Weingarten - Der Lenker eines unbekannten Pkw stieß am Dienstag im Zeitraum von 07.00 bis 14.30 Uhr vermutlich beim Ein-oder Ausparken in der Gablerstraße auf einem der Parkplätze beim Stadtgarten gegen einen dort geparkten VW-Caddy mit Ravensburger Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Konstanz

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.