polizeiauto 600x342Neuravensburg - Wie die Bildschirmzeitung bereits gestern berichtete, kam es gestern Nachmittag zu einem schweren Lkw-Unall auf der A96 bei Neuravensburg. Nun sind weitere Details zum Unfallhergang bekannt.

 

 

Einen Schwerverletzten und Sachschaden von nahezu 90.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall gestern Nachmittag kurz nach 14 Uhr auf der A 96 in Höhe der Behelfsausfahrt Neuravensburg. Der 54-jährige Lenker eines Sattelzuges mit österreichischer Zulassung hatte die rechte Fahrspur der Autobahn in Richtung Lindau befahren und war aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wo der Lkw die Schutzplanke durchbrach und sich an einer etwa zwei Meter tiefen Böschung überschlug. Der schwerverletzte Fahrer, dessen 40-Tonner auf dem Dach liegen blieb, konnte von Ersthelfern aus dem Führerhaus befreit werden.Er wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

 

Zur Versorgung des Verletzten und zur Unfallaufnahme musste die rechte Fahrspur samt Standstreifen von der Autobahnmeisterei gesperrt werden. Die Bergung des mit Steinmehl-Granulat beladenen Sattelzuges dauerte bis in den Abend hinein.

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Konstanz

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok