30abgedreht filmfestival

Baienfurt - Am 18. Oktober heisst es im Hoftheater in Baienfurt zum fünfzehnten Male wieder: „Film ab!“. Bis dahin können noch selbstproduzierte Filme zum Thema „Brücke/n“ eingereicht werden. Wie die Veranstalterinnen von muse e.V. Heidi Heist und Veronika Baum berichteten, werden gerade in den Sommerferien gerne Filme produziert. Teils in Ferien- und Zeltlagern, aber auch als Familienprojekt im Urlaub.

 

Wie das Thema Brücke filmisch umgesetzt wird, ist dem Filmteam überlassen. Es kann eine klassische Dokumentation über Brücken sein. Geschichten die auf oder unter Brücken passieren. Die selbst gebaute kleine Brücke am Bach. Oder „Brücke“ als Metapher wie „die Brücken hinter sich abreißen“, jemanden „eine Brücke bauen“. Aber auch Brücken aus dem medizinischen oder chemischen Bereich. Drama, Krimi, Liebesoder Musikfilm, alles ist möglich.

 

Das jährlich stattfindende abgedreht Jugendfilmfestival präsentiert am 18. Oktober ab 19 Uhr im Hoftheater die nominierten Filme. Teilnahmekriterien sind das Umsetzen des Themas; Alter der Filmemacher von sechs bis 24 Jahren und eine maximale Filmlänge von 8 Minuten. Eine hochkarätige abgedreht-Jury, besetzt mit Profis aus der Medienwelt, Professoren, Regisseur, Medien- und Sozialpädagogen und in gleicher Anzahl eine Schülerjury, sichten sämtliche Einreichungen und legen die Nominierungen fest.

 

Am Festivalabend werden diese vor einem großen Publikum im Hoftheater aufgeführt. Uli Boettcher führt durch den Abend und überreicht, zusammen mit den Sponsoren aus einem Gast aus der Medienwelt, die Preise (Pokal, Urkunde und Geldpreise) in den Kategorien Schulpreis u14 und 14+; die muse u18 und die muse 18+ sowie den Publikumspreis.

 

 

Presseinformation des abgedreht Jugendfilmfestival

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok