polizei 578x240v01Landkreis Ravensburg - Sachbeschädigung | Betrunkene Autofahrerin | Ladendiebstahl und Bedrohung | Unfallflucht - Zeugen gesucht | Einbruch | Pkw bleibt auf Dach liegen | Sachbeschädigung | Verkehrsunfälle

 

Sachbeschädigung

Ravensburg - Ein 35-jähriger Mann schlug am Samstag gegen 03.00 Uhr die Rückleuchte eines in der Marktstraße geparkten Pkw ein. Zeugen beobachteten dies, hielten den Mann fest und verständigten die Polizei. Die Beamten nahmen vor Ort bei dem 35-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund 1,7 Promille. Wegen Sachbeschädigung muss sich der Mann nun verantworten.



Betrunkene Autofahrerin

Ravensburg - Rund 1,6 Promille ergab ein Atemalkoholtest bei einer 27-jährigen Autofahrerin, die am Samstag gegen 05.00 Uhr in der Metzgerstraße durch Beamte des Polizeireviers Ravensburg kontrolliert wurde. Nach dem positiv verlaufenden Atemalkoholtest brachten die Polizisten die Frau in ein Krankenhaus, dort wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Ihr Führerschein wurde im Anschluss sichergestellt. Wegen einer Trunkenheitsfahrt muss sie sich nun verantworten.




Ladendiebstahl und Bedrohung

Ravensburg - Zwei Mitarbeiterinnen eines Discounters wurden am Samstag in der Jahnstraße von einem mutmaßlichen Ladendieb bedroht. Drei Männer im Alter von 18 bis 32 Jahren waren von den Frauen beim Diebstahl beobachtet worden. Als die Männer ohne die Ware zu bezahlen den Kassenbereich verließen, sprachen die Angestellten sie an. Der 32-jährige Tatverdächtige reagierte sehr aggressiv und drohte die Frauen zu erschießen, wenn er wegen ihnen ins Gefängnis müsse. Die nun völlig eingeschüchterten Frauen ließen die Ladendiebe entkommen und alarmierten erst danach die Polizei. Bei der Fahndung konnten die Beamten zwei der Tatverdächtigen am Bahnhofsvorplatz feststellen und vorläufig festnehmen. Auch die Polizisten wurden von dem 32-Jährigen bedroht. Weil er bei der vorläufigen Festnahme zudem Widerstand leistete, muss er sich nun auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.




Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ravensburg - Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Samstag im Parkhaus des Einkaufmarktes Kaufland einen dort abgestellten Pkw und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Der mit hoher Wahrscheinlichkeit rote Unfallwagen müsste rechts oder links deutlich sichtbare Streifschäden aufweisen. Personen, die Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, in Verbindung zu setzen.



Einbruch

Ravensburg - Unbekannte Täter verschafften sich Sonntagmorgen zwischen 03.00 Uhr und 04.00 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Ladengeschäft in der Bachstraße. Über ein Fenster stiegen sie in das Innere und durchwühlten dort die gesamte Einrichtung. Die Beamten stellten später fest, dass die Unbekannten ebenfalls versucht hatten, in das daneben befindliche Juweliergeschäft einzudringen, was ihnen jedoch misslang. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu wenden.




Pkw bleibt auf Dach liegen

Ravensburg -  Zwei leicht verletzte Verkehrsteilnehmerinnen und ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 12.30 Uhr an der Kreuzung Gartenstraße / Burachstraße ereignet hat. Eine 78-jährige VW-Lenkerin befuhr die Gartenstraße in Richtung Weingarten. An der Kreuzung zur Burachstraße missachtete sie die Vorfahrt einer von rechts kommenden 45-jährigen VW-Fahrerin. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw der 78-Jährigen gegen den rechten Bordstein geschleudert. Hierbei überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Ersthelfer befreiten die Seniorin aus ihrem Fahrzeug. Mit dem Rettungswagen wurden beide Verkehrsteilnehmerinnen ins Krankenhaus gebracht. Der nicht mehr fahrbereite VW der 78-Jährigen musste mit einem Kran umgedreht und im Anschluss abgeschleppt werden.



Sachbeschädigung

Mochenwangen / Wolpertswende - In der Nacht von Samstag auf Sonntag trieben unbekannte Täter in Mochenwangen in zwei Fällen ihr Unwesen. In einem Vorgarten im Sportplatzweg beschädigten sie eine Gartenbeleuchtung, in der Straße "Am Bildstöckle" einen im Vorgarten befindlichen Steinbrunnen und entwendeten von dort einen Dekoartikel, der am nächsten Morgen im Garten des Nachbarn beschädigt aufgefunden wurde. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden.



Verkehrsunfall

L 260 / Aitrach - Nach einem Verkehrsunfall am Montag gegen 05.30 Uhr war die L 260 während der Bergungsarbeiten zwischen Aitrach und Aichstetten teilweise gesperrt. Ein 61-jähriger Sattelzuglenker kam vermutlich aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. In dem abschüssigen und aufgeweichten Bankett drohte der Sattelzug zu kippen, weshalb eine Abschleppfirma beauftragt wurde, mit einem Bergefahrzeug und einem Schwerlastkran den Sattelzug zu bergen.



Verkehrsunfall

A 96 / Aichstetten - Wegen einer Straßenverkehrsgefährdung muss sich eine 46-jährige Renault-Lenkerin verantworten, die am Sonntagmorgen gegen 07.00 Uhr auf der A 96 einen Verkehrsunfall verursachte. Die Frau befuhr die Autobahn von Lindau kommend in Richtung Memmingen. Zwischen den Anschlussstellen Aichstetten und Aitrach kam sich nach eigenen Angaben wegen eines Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und geriet daraufhin ins Schleudern. Beim Versuch, wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, durchbrach sie erneut den Wildschutzzaun und kam im angrenzenden Grünstreifen neben der Fahrbahn zum Stehen. Die Autofahrerin wurde nur leicht verletzt, an ihrem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt, die Führerscheinstelle informiert. Bis zur Entscheidung der Staatsanwaltschaft darf sie keine führerscheinpflichtige Fahrzeuge mehr führen.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Konstanz

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok