Kißlegg – Am Freitagabend waren über dreihundert CDU-Mitglieder aus dem Kreis Ravensburg nach Kißlegg gekommen um ihren neuen Kreisvorsitzenden zu wählen. Nachdem der hochangesehene Rudi Köberle 28 Jahre dieses Amt innehatte und nicht mehr kandidierte, war dies in jedem Fall eine ganz besondere Wahl. Aus diesem Anlass war dann auch Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu diesem Abend gekommen.

 

Als einziger Kandidat für dieses Amt trat der 37-jährige Christian Natterer aus Wangen an. Nach seiner brillanten Vorstellungsrede, die vor allem die Themen Zuwanderung und Sicherheit in den Fokus stellten, war ihm auch ein hervorragendes Ergebnis mit 84,42 Prozent der Stimmen sicher.



Frischen Wind in der Kreis-CDU gab es dann auch noch durch die drei neu gewählten Stellvertreter, Silke Reitsam-Surbeck (86,9 Prozent), Waldemar Westermayer (66,3 Prozent) und Tina Schädler (56,7 Prozent).

 

Text und Bilder derWALDSEEer Oliver Hofmann

 

180223 OH DSCF8439

Christian Natterer, der neue Kreisvorsitzende der CDU

 

180223 OH DSCF8436

Der scheidende Kreisvorsitzende Rudi Köberle (mitte) wird verabschiedet. Christian Natterer (links) und Thomas Bareiß (rechts), Vorsitzender des CDU-Bezirksverbands Württemberg-Hohenzollern überreichten die Abschiedspräsente.

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter